Pizza Hut Deutschland

15.200 Euro-Spende für Welternährungsprogramm

Pizza Hut engagiert sich im Kampf gegen den Hunger: Mehr als 15.200 EUR wurden in Deutschland im Rahmen der weltweiten Initiative 'World Hunger Relief’ der US-Restaurantkette Pizza Hut für das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) bisher gesammelt. Neben den 70 Pizza Hut Restaurants in Deutschland beteiligten sich weltweit in 100 Ländern etwa 36.000 Franchise-Restaurants des amerikanischen Restaurantkettenunternehmens Yum! Brands an der Spendenaktion. Gemeinsam wurde die enorme Spendensumme von 17,5 Mio. US-$ zusammengebracht. Neben Pizza Hut sammelten auch Taco Bell, KFC (Kentucky Fried Chicken) sowie Long John Silver’s und A&W All-American Food Gelder für notleidende Kinder in Afrika, Asien und Lateinamerika. In Deutschland widmeten sich Franchisenehmer von Pizza Hut und deren Mitarbeiter als Freiwillige der Spendenaktion. Außerdem mobilisierte Pizza Hut seine Kunden für das Welternährungsprogramm zu spenden. Die Spenden fließen direkt in die Versorgung der Menschen mit Lebensmitteln ein, darunter 1 Mio. US-$ als Soforthilfe für die Hurrikan-Opfer auf Haiti. Das amerikanische Restaurantkettenunternehmen YUM! Brands hat die Spendenaktion im Jahr 2007 gestartet. Vor einem Jahr konnten innerhalb einer Woche 16 Mio. US-$ für das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen gesammelt werden. Mit den Geldern konnten 1,6 Millionen Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika mit Lebensmitteln versorgt werden. Auf Grundlage dieses Erfolgs verlängert YUM! Brands die World Hunger Relief-Kampagne in diesem Jahr von einer Woche auf einen Monat. Die Kampagne wird im Jahr 2009 fortgesetzt. www.pizzahut.de www.fromhungertohope.com Redaktion food-service World Hunger Relief, Welternährungsprogramm, Vereinte Nationen, Spendenaktion, YUM! Brands, Restaurantkette, WFP


stats