Tafelsilber & Dr. Thompson's

2 neue Hot Spots am Rhein

Düsseldorfs Gastronomen entdecken den Charme alter Gemäuer: Die Ende letzten Jahres eröffneten XXL-Konzepte Tafelsilber und Dr. Thompson's sind echte Publikumsmagneten geworden.

Tafelsilber
Unverputzte Backsteinwände, freiliegende Stahlträger, Industrieleuchten und Rolltore bescheren dem Tafelsilber eine ganz besondere Atmosphäre. Im November 2011 ist das Konzept im ehemaligen Güterbahnhof an der Schlüterstraße, direkt neben der Metro Hauptverwaltung, an den Start gegangen. Der raue Industrie-Charme kontrastiert effektvoll mit modernen Elementen, wie der 10 m langen, farbig beleuchteten Bar. Dahinter folgt der Restaurantbereich, der auf lang gezogenen Ledersitzbänken, an Tischen und auf der Galerie rund 200 Gästen Platz bietet. Auch kulinarisch hat das ganztägig geöffnete Lokal (ÖZ: täglich 10 bis 23 Uhr) einiges in petto.

Besser-Esser schätzen das fantasievolle Angebot kalter und warmer Vorspeisen, die nach der Devise ’Mix & Match’ individuell kombiniert werden können (3 Portionen 13,50 €, 6 Portionen 25 €). Weiterhin gibt es Pasta, raffiniert belegte Pizzen (11-17 €) sowie Steaks vom katalanischen Josper-Holzofengrill (Irish Beef: 19,50-45 €, US Beef: 15,50-45 €, Niederrhein Dry Aged: 20,50-49 €). Die Macher setzen auf frische Zutaten sowie einen Mix aus regionalen und internationalen Rezepturen. In der Düsseldorfer Gastro-Szene sind sie alte Hasen: Ihre bereits vor zehn Jahren eröffneten Restaurants ’Mangold’ und ’Löffelbar’ sind echte Kneipenklassiker, in jüngster Zeit kamen Konzepte wie die ’Löffelbar am Seestern’ und die ’Eatery’ an der Oststraße hinzu.

Einzig der periphere Standort ist auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig. Doch rund um das Tafelsilber arbeiten tausende Office-People, außerdem entsteht hier in den nächsten Jahren das komplett neue Stadtviertel Grafental.

Dr. Thompson’s
Altes Fabrikhallenflair beschert auch dem Newcomer Dr. Thompson‘s ein außergewöhnliches Ambiente. Im Dezember 2011 im ehemaligen Kraftwerk der Thompson-Siegelwerke auf dem Areal der Schwanenhöfe in Düsseldorf-Flingern eröffnet, hat sich der 600 qm große Mix aus Bar, Restaurant und Club bereits zur In-Adresse gemausert. Der Zugang erfolgt zwar noch über eine Baustelle, doch dies tut der Beliebtheit offenbar keinen Abbruch: An einem normalen Dienstag ist die 220-Plätze große Location (ÖZ: Di-So ab 18 Uhr) ausgebucht.

Im riesigen Restaurantbereich sitzt man an hell eingedeckten Holztischen dicht beieinander, im alten Schornstein lodert ein Kaminfeuer und Flohmarkt-Stühle sorgen für Shabby-Chic. Auf einer Empore ist Platz für Live-Bands, es gibt eine Galerie sowie zwei Bars nebst Lounge-Ecke und Platz zum Tanzen. Die Karte legt einen Schwerpunkt auf spanische Küche und bietet neben Tapas und Salaten auch Pizzen (7-16,50 €) und Grillgerichte (12-33 €). Clou sind die Tischgrills, an denen sich die Gäste ihr T-Bone vom Jungbullen oder frisches rohes Gemüse selbst grillen können.

Bei vollem Haus muss man den Geruch der Tischgrills allerdings mögen. Doch allein wegen des Essens, so ein Gast, kommt keiner hierher: „Was zählt, ist der Mix aus guter Atmosphäre, Leuten, Musik, sehen und gesehen werden.“
Ulla Dammer

www.tafelsilber.tv
www.drthompsons.com



stats