Nutelleria

2. BRD-Standort im CentrO Oberhausen

Eröffnung des Take-away-Konzeptes war vergangenen Samstag. Der Betrieb mit 8 Meter langer Front liegt in der Coca-Cola-Oase. Bereits im Herbst soll der dritte Deutschland-Standort der ‘First sweet & snack lounge‘ in der Kölner Krebsgasse an den Start gehen. Dort dann zweigeschossig und mit hochwertiger Lounge. Das Angebot umfasst süße Leckereien wie Crèpes mit Nüssen oder Kokos, Wraps mit frischen Früchten, Müsli und natürlich allerhand Spezialitäten mit Nutella. Croissants und Berliner werden frisch vor den Augen der Gäste mit Nutella bestrichen. Neben italienischem Espresso, Kaffee, Eiskaffe und Softdrinks gibt es zudem z.B. den Nutella-Cappuccino oder den Nutella-Milchshake. Der erste deutsche Nutelleria-Standort eröffnete im Mai 2002 in der Frankfurter Neuen Kräme. Hier noch von rot-braun Tönen und Plastik-Möbeln dominiert, ist der Auftritt in Oberhausen wärmer und heller. Man setzt auf Naturtöne und Materialien wie Holz. Der Umsatz im ersten Jahr entsprach den Erwartungen, so Betreiber Gustitalia Deutschland. Das italienische Unternehmen hat sich die Lizenz für die Nutzung des Markennamens von Ferrero erkauft. Gründer von Gustitalia ist die italienische Gruppe Camst (rund 100 Restaurants sowie Catering-Dienstleistungen für Schulen, Krankenhäusern, Firmen und Veranstaltungen). Man beschäftigt 7.000 Mitarbeiter an über 1.500 Standorten, der jährliche Umsatz beläuft sich auf 400 Mio. EUR. www.camst.it



stats