Jubiläum

20 Jahre Alex

Im Geburtstagsjahr 2009 sind die Zahlen absolut positiv: In den ersten sieben Monaten (1. Jaunar - 31. Juli) erwirtschaftete Alex  31,2 Mio. EUR (netto). 2,6% Plus auf bestehender Fläche.
Vor 20 Jahren fiel der Startschuss für eine der ersten Freizeitgastronomie-Ketten Deutschlands: In Oldenburg eröffnete das  poppige, mintfarbene Cafékneipenbarbistrorant Alex. Zielgruppe: 18-35-Jährige. Für die 25-50-Jährigen ging 1992 eine etwas erwachsenere Version des Konzeptes an den Start: die Alex Brasserie - sehr frankophil. Mit Alex Grand Café und Alex Country folgten weitere Varianten.

Frühstück für Frühaufsteher, Business-Lunch für schnelle Mittagsgäste, Kaffeekränzchen, Eisbecher, Dinnerbuffet und Party-Snack unter einem Dach und in stylishem Ambiente - 1989 war das mehr als innovativ.

Das Publikum war begeistert. Innerhalb von 10 Jahren stieg die Zahl der Alex-Betriebe auf über 20 und erwirtschaftete einen Netto-Umsatz von 53 Mio. DM. 1999 gab's dafür den Hamburger Foodservice Preis.
 
Im selben Jahr verkauften die Konzeptväter, Irmin Burdekat, Hannes Hoyer, Delf Neumann und Klaus Meyer die Formel an den milliardenschweren britischen Bass-Konzern (heute Mitchells & Butlers).

Seither ist die Storezahl auf 40 geklettert. Zwischendurch Expansionsstopp. Seit einiger Zeit gewinnt die Formel wieder an Fahrt. U.a. eröffnete im Herbst 2008 das neue Flagship-Store im Bremer Einkaufszentrum Waterfront. Zwei weitere folgten Anfang 2009.

Happy Brithday, Alex!

http://www.alex.de/



stats