Hooters

3 Neueröffnungen und Neuvergabe der Lizenzrechte in Deutschland

Die amerikanische Restaurantkette Hooters, international mit 472 Restaurants und in deutschlandweit mit 8 Betrieben vertreten, eröffnet im Juli und August 3 weitere Standorte in Siegen, Potsdam und am Frankfurter Flughafen. Da – wie aus gut informierten Kreisen zu erfahren war – der Kampf um die Lizenzrechte eskaliert ist, wurden diese für Deutschland seitens des Headquarters in Amerika neu geregelt.

In Kürze soll ein neuer Standort in Potsdam ans Netz gehen – die erste Kombination der bieraffinen amerikanischen Sportsbar- und Kneipen-Formel mit einem Kasino (1.900 qm Fläche). Die Eröffnung in der City-Mall des Frankfurter Airports durch die WingsPort GmbH ist für Anfang August vorgesehen. Die Investitionssumme beträgt 600.000 EUR, 45 neue Arbeitsplätze werden geschaffen. Brauereipartner ist die Krombacher-Brauerei, Siegen. Mark Hallstein, Senior Manager Category Food & Beverages der FraPort AG freut sich über den Ansiedlungserfolg von Hooters: „Die etablierte Sportsbar-Formel ergänzt ideal den Branchenmix in der Airport City Mall Frankfurt. Wir folgen damit weiter unserer Linie, junge, trendige Konzepte anzusiedeln. Außerdem ist die Marke auch unseren internationalen Passagieren bereits bestens bekannt. Der schnelle und freundliche Service durch die Hooters Girls unterstreicht den hohen Service-Anspruch, den wir von unseren Gastronomie-Partnern erwarten. Wir sind stolz, Vermieter des weltweit ersten Hooters Flughafen-Restaurants zu sein.“
Außerdem soll in Siegen Ende August das insgesamt 11. deutsche Hooters-Restaurant eröffnen.

Desweiteren wurden seitens der Hooters-Zentrale in Amerika die Lizenzrechte in Deutschland neu vergeben. Lizenznehmer für Nordrhein-Westfalen, Berlin und Hessen bleibt die Wings of Germany AG mit Sitz in Saarbrücken. Lizenznehmer von Bayern und Baden-Württemberg ist die Wings of South SA mit Sitz in Luxemburg. Für das Saarland und Rheinland-Pfalz zeichnet die HAD AG Schweiz verantwortlich.

Franchisenehmer für die Hooters Restaurants in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Bremen und Hamburg ist nunmehr die Flying Wings SA mit Sitz in Luxemburg. Damit ist Flying Wings SA der größte Franchisenehmer von Hooters of America Inc. außerhalb der USA.

Flying Wings SA plant bereits neue Expansionsschritte: Noch 2010 soll ein Hooters Restaurant in Hamburg an den Start gehen. Flying Wings SA hat vom bisherigen Franchisenehmer, der Wings of Germany AG, auch die Betriebsrechte des Standortes Frankfurt Flughafen übernommen.

2005 startete das Konzept, das sich als amerikanische Interpretation einer deutschen Kneipe versteht, in Neunkirchen. Damals suchte Michael Rennig, bis März Vorstand der Wings of Germany AG (inzwischen im Aufsichtsrat) und deutscher Lizenznehmer der 1983 in Clearwater Beach/Florida gegründeten Marke, noch standorttechnisch die Nähe zu amerikanischen Stützpunkten. Inzwischen hat die Formel, die mit Sportsbar-Flair und Hooters-Girls für Furore sorgt (in punkto Outfit und Auftritt eine Anspielung an die Cheerleader-Mädels im American Football), auch beim deutschen Publikum den nötigen Bekanntheitsgrad erlangt.

www.hooters.com
www.wings-of-germany.de

stats