Frankfurt

3 neue Gastro-Pavillons für die Zeil

Auf der Frankfurter ’Zeil’ soll im Zuge der Umgestaltung einer der frequenzstärksten Einkaufsstraßen Deutschlands eine Erlebnis-Gastronomiemeile entstehen. Eine Gesellschaft von Zeil-Anliegern will in drei neuen Pavillons verschiedene Foodservice-Outlets betreiben, das Spektrum soll von Frankfurter Spezialitäten über internationale (v.a. asiatische und mediterrane) Küche bis hin zu einer auch in den Abend- und Nachtstunden geöffneten Café, Weinbar und Lounge reichen, die zur Belebung der Innenstadt nach Geschäftsschluss beitragen soll. Bei dem neuen Konzept soll es nicht mehr nur um reine Bedürfnisbefriedigung, sondern um Qualität und Genuss gehen. Man legt Wert auf ein hochwertiges Erscheinungsbild und will unter anderem Werbung auf Sonnenschirmen vermeiden. Neben Außenflächen soll es auch einen Straßenverkauf „zu attraktiven Preisen“ geben. Derzeit laufen Gespräche mit führenden Gastronomen aus der Region. Das Mischkonzept aus Café und Weinbar am Brockhausbrunnen will die Anliegergemeinschaft offenbar selbst betreiben. Die bisher bestehenden Pavillons auf der Zeil beherbergen unter anderem eine Bäckereifiliale, einen Dönergrill und einen China-Imbiss und werden anlässlich der Neugestaltung der Fußgängerzone in den kommenden Wochen abgerissen. Die Entwürfe für die neuen Bauten, von denen zwei über eine Fläche von etwa 150 qm und einer über ca. 100 qm verfügen werden, stammen vom Architekturbüro Ferdinand Heide. Neben den Gastro-Pavillons erhält die Zeil bis Herbst 2009 auch ein neues Pflaster, neue Sitzbänke und moderne Beleuchtungsanlagen. Das Gesamtinvestment für die Umgestaltung beträgt 12 Mio. Euro. Mit fast 14.000 Besuchern pro Stunde am Samstag Mittag liegt die Zeil im Ranking der meistbesuchten deutschen Einkaufsstraßen auf Rang 3.


stats