McDonald’s Europa

4,0 % Plus im 1. Halbjahr

In 15 europäischen Ländern hat der größte Gastronom der Welt, McDonald’s, jetzt sein Salads Plus-Programm eingeführt. Es richtet sich vor allem an Frauen und Mütter, die Auswirkungen auf die Umsätze können sich sehen lassen. Die jüngsten Daten der McDonald’s Corporation sind auf allen Ebenen und in jeder Kategorie positiv.

US-Markt: Die systemweiten Umsätze stiegen im Mutterland der Marke im Juni um 7,1 %. Das macht im zweiten Quartal 2004 ein Plus von 9,9 % und bedeutet, bezogen aufs erste Halbjahr, ein zweistelliges Plus von 12,3 %. Schaut man jetzt die so genannten Comparable Sales (Umsatz auf vergleichbarer Fläche) an, so lag das Plus im Juni bei 6,6 %, im zweiten Quartal bei 9,2 % und im ersten Halbjahr bei 11,5 %. Nebenbei, die kleinen Unterschiede zeigen zu systemweit und Comparable die minimale Expansion. Stattdessen volle Konzentration auf die Performance des existierenden Netzwerks.

Europa: Die systemweiten Umsätze stiegen hier im Juni um 10,6 %, im zweiten Quartal '04 waren es 13,2 % und im ersten Halbjahr sogar 16,8 %. Wie so häufig beinhaltet diese Kennziffer große Währungsschwankungen. In Constant Currency gemessen beträgt das Plus im Juni 5,1 %, im zweiten Quartal 5,9 % und im ersten Halbjahr gesamt 5,5 %. Jetzt zu den Comparable Sales: Juni +3,6 % (Vorjahr -2,2 %), zweites Quartal + 4,4 % (-1,8 %) und erstes Halbjahr +4,0 % (-3,1 %).

System- und weltweit lagen die McD-Erlöse im Juni 8,4 % im Plus, im zweiten Quartal 11,6 % und im ersten Halbjahr gesamt 14,4 %. Sales in Constant Currency: +6,4 %, +8,6 % und + 9,4 %. Comparable geschaut gilt: Juni + 5,6 %, zweites Quartal +7,8 % und erstes Halbjahr +8,5 %.

Will heißen, nirgendwo ein Minus, selbst nicht mehr in der lange so schwachen Region Asia/Pacific, Middle East & Afrika.

www.mcdonalds.com

stats