McDonald’s D 2008

5,1 % Umsatzwachstum

Mit einem Nettoumsatz von 2,835 Mrd. Euro hat McDonald’s Deutschland das Geschäftsjahr 2008 abgeschlossen. „Ein bemerkenswert gutes Jahr für uns“, freut sich der Vorstandsvorsitzende Bane Knezevic über das Plus von 5,1 % gegenüber 2007. Im Jahr 2009 will McDonald’s rund 2.000 zusätzliche Jobs schaffen. 58.000 Mitarbeiter verpflegten im vergangenen Jahr in zum Jahresende 1.333 Restaurants insgesamt 942 Mio. Gäste im Schnitt 2,58 Mio. pro Tag (+1,6 %). Das Unternehmen und seine Franchise-Nehmer, die 78 % der Restaurants führen, schufen im vergangenen Jahr rund 3.000 neue Arbeitsplätze. Grund für die positive Entwicklung sei die umfassende Qualitätsoffensive, so Knezevic: „Mehr modernisierte Restaurants, der große Erfolg von McCafé sowie ein optimierter Service und Produktinnovationen trugen zur ungebrochenen Beliebtheit der Marke bei.“ McDonald’s blicke deshalb optimistisch auf das Jahr 2009 - auch wenn es ein schwieriges werde: „Wir wollen auch in diesem Jahr weiter wachsen und damit rund 2.000 neue Arbeitsplätze schaffen.“ Ende 2008 erstrahlten bereits 858 McDonald’s Restaurants in zeitgemäßem Design 142 mehr als Ende 2007. Bis Dezember 2009 soll die Modernisierung der Restaurants in Deutschland weitgehend abgeschlossen werden. Auch die Zahl der Restaurants, die über das Shop-in-Shop System McCafé mit seiner hochwertigen Loungeatmosphäre verfügen, wuchs im vergangenen Jahr um 142. Seit dem offiziellen Start des McDonald's-Coffeshops im Januar 2006 wurde das Modul in aktuell 539 Restaurants integriert und sorgt dort für überproportionale Umwachszuwächse. „Mit McCafé erreichen wir neue Zielgruppen und ergänzen hervorragend unser klassisches Angebot im Restaurant“, betont Knezevic. Der durchschnittliche Sales-Anteil des McCafé-Counters liegt inzwischen bei über 5 % - mittelfristig sind 7-8 % anvisiert. Neben der schöneren Atmosphäre standen im vergangenen Jahr ein besserer Service und Produktinnovationen im Fokus. McDonald’s bietet nun ein flächendeckendes Netz von Restaurants, die sieben Tage die Woche rund um die Uhr geöffnet haben. Auf der Produktseite konnte man im vergangenen Jahr mit Innovationen wie dem Premium-Burger ’Der M’ oder den Chicken Wraps punkten. Zudem sorgten beliebte Promotions wie die ’Hüttengaudi’ oder ’Stars of America’ für viel Betrieb am Tresen. Im vergangenen Jahr haben 2.398 Auszubildende in Restaurants und Verwaltung gelernt, davon 1.022 im ersten Lehrjahr. Zusätzlich starteten rund 100 Schulabgänger mit einem McDonald’s Stipendium ihr Bachelor-Studium der internationalen Betriebswirtschaftslehre. Auch 2009 will das Unternehmen in seinem weltweit drittgrößten Markt seinen Erfolgskurs fortsetzen. Im Mittelpunkt steht dabei die Weiterentwicklung des Produktportfolios. Im März wird deutschlandweit ein neues Frühstücksangebot eingeführt. „Im Frühstücksmarkt in Deutschland sehen wir großes Potenzial und erwarten hier bis zum Jahr 2011 signifikante Wachstumsraten“, so Knezevic. Bisher liegt der Anteil des Frühstücksgeschäfts bei unter 5 %. Von den neuen Produkten – unter anderem ein komplettes Frühstück für 1,99 € - erhofft man sich ebenso wie von McCafé eine Stärkung des Morgen-Geschäfts auf über 10 %. Ebenfalls im Frühjahr wird Snack Deluxe eingeführt. Die zwei leichteren, hochwertigen Burger sollen die Preis-Lücke zwischen den Ein-mal-Eins-Produkten und den McDonald’s Klassikern schließen. Bane Knezevic zu den Perspektiven im Jahr 2009: „Wir haben uns durch rechtzeitige Investitionen in die Qualität unserer Restaurants, Produkte und Mitarbeiter eine sehr gute Ausgangsposition geschaffen. In unsicheren Zeiten achten die Menschen verstärkt auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis – und sie wissen, dass sie bei McDonald’s eine hohe Qualität zu einem guten Preis bekommen.“ Bereits spürbar seien die Effekte des Downtrading in Krisenzeiten: Immer mehr Kunden, die früher ihre Mittagspause in teureren Restaurants verbracht hätten, kämen inzwischen zu McDonald's. „Ihnen wollen wir vor allem mit unseren Premium-Produkten eine hochwertige und preiswerte Alternative zu Fullservice-Restaurants bieten“, erklärt Knezevic. www.mcdonalds.de Redaktion food-service McDonald’s, Bane Knezevic, Umsatzwachstum 2008


stats