Dezember 2011

6,1 % höhere Gastro-Ausgaben

Der letzte Monat des Jahres 2011 war bestimmt durch Rekorde. Die 82 Mio. Bewohner Deutschlands gaben im Außer-Haus-Markt 6,1 % mehr Geld aus als im Dezember 2010, so das Ergebnis von Crest Online (NPD Group Deutschland GmbH, Nürnberg). Das machte einen Bruttowert von 5,3 Mrd. €. Im Detail:

- FSR/Hotels 5,0 %
- QSR/Retail/Convenience 6,7 %
- Workplace/Education 7,4 %
- Erlebnisgastronomie 6,6 %

Das Plus kam sowohl aus der Frequenz als auch aus dem Durchschnittsbon. Im Gesamtmarkt stieg die Zahl der Besuche um 2,6 % und der durchschnittlicher Eater Check stieg um 3,3 %. Am stärksten das Frequenzplus in der Kategorie Workplace/Education (3,6 %), am stärksten die Eater Check-Steigerung bei Erlebnisgastronomie (4,6 % +).

Die überragenden Werte basieren unter anderem auf äußerst schwachen Dezember-Daten im Vorjahr (Schnee/Kälte). Ganz generell jedoch waren Kauflaune und Konsumlust in der Weihnachtsepoche 2011 auf Rekordniveau. Unter anderem jubelte die Modebranche über alle Maßen.

www.npdgroup.de
 

stats