Flughäfen

6,3 % Frequenzminus

Die 23 internationalen Verkehrsflughäfen Deutschlands melden für die Monate Januar bis August 2009 ein Passagier-Minus von 6,3 %, bezogen auf denselben Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Flugbewegungen sank um 8,4 %. Befördert wurden in den ersten zwei Dritteln des Jahres 120,5 Millionen Menschen.
Herausragend: Lübeck mit 29,9 % plus auf 460.000 Passagiere und Berlin-Schönefeld mit 1,5 % plus auf 4,4 Millionen. Alle anderen Airports verzeichnen Rückgänge. Minus im zweistelligen Prozentbereich bei:
  • Dortmund -29,9 %
  • Erfurt -16,0 %
  • Paderborn/Lippstadt -12,9 %
  • Saarbrücken -12,5 %
  • Hannover -12,3 %
  • Münster/Osnabrück -11,7 %
  • Friedrichshafen -11,5 %
  • Weeze -11,1 %

Frankfurt, die Nummer 1 unter den deutschen Airports, büßte 6,3 % auf 34 Millionen Passagiere ein und liegt damit exakt im Durchschnitt.
Hier die Top 10 mit ihren Passagierzahlen von Januar bis August 2009:
  1. Frankfurt am Main                33,950 Mio. (-6,3 %)
  2. München                              21,481 Mio. (-7,8 %)
  3. Düsseldorf                           11,713 Mio. (-3,9 %)
  4. Berlin-Tegel                           9,228 Mio. (-3,5 %)
  5. Hamburg                                8,007 Mio. (-7,3 %)
  6. Köln/Bonn                              6,473 Mio. (-7,7 %
  7. Stuttgart                                5,963 Mio. (-11,1 %)
  8. Berlin-Schönefeld                   4,449 Mio. (+1,5 %)
  9. Hannover                               3,330 Mio. (-12,3 %)
  10. Nürnberg                                2,648 Mio. (-7,3 %)

Quelle: ADV

www.adv.aero/

stats