Burger King

7. Mal in Folge zweistelliges Umsatzplus

Burger King Deutschland setzt auch in 2004 seinen Wachstumskurs fort und steigert sich zum siebten Mal in Folge mit 11,4 % zweistellig. Mit einem Netto-Umsatz von 561,2 Mio. €, fast 40 Neueröffnungen sowie 1.300 neu geschaffenen Arbeitsplätzen unterstreicht das Unternehmen sein qualitatives Wachstum in Deutschland. Für 2005 ist die Eröffnung von 40 bis 50 Restaurants sowie die Schaffung von rund 1.700 neuen Arbeitsplätzen vorgesehen. Seit 1997 konnte Burger King Deutschland rund 300 Restaurants eröffnen und über 10.000 Stellen schaffen.



"Die Zahlen stützen unsere strategischen Entscheidungen und den Erfolg der Marke in Deutschland. Unsere Stellung im Markt haben wir damit ein weiteres Mal klar definiert,“ kommentiert Pascal Le Pellec, Senior Vice President European Company Markets und Geschäftsführer Burger King Deutschland.



In Deutschland beschäftigt Burger King derzeit 15.300 Mitarbeiter in über 440 Restaurants. Rund 400 Auszubildende befinden sich derzeit im Burger King System, um als Fachmann/-frau für Systemgastronomie abzuschließen. Gemeinsam mit der Unterstützung der 116 Franchisenehmer hat das Unternehmen das im Juli 2004 an Bundesminister Clement gegebene Ausbildungsversprechen von 150 Ausbildungsplätzen übertroffen: Über 190 Stellen konnten vergeben werden.



Um die Kernkompetenzen des Unternehmens noch stärker zu kommunizieren, hat Burger King im August 2004 einen deutschlandweiten Marken-Relaunch vollzogen. Der neue Claim 'Feel the Fire' transportiert die Qualität und Leidenschaft, die bei Burger King seit 50 Jahren in den Produkten und dem Service, aber auch in den Mitarbeitern und Gästen lebt.



Das Burger King System arbeitet mit mehr als 11.000 Restaurants in allen 50 Staaten der USA und in 61 Ländern auf der ganzen Welt. 90 % davon werden von unabhängigen Franchisenehmern geführt, viele Restaurants sind im Besitz von Familien, die seit Jahrzehnten im Geschäft sind.



Die Burger King Holdings Inc., das Gründerunternehmen, ist eine private Gesellschaft und in unabhängigem Besitz einer Investorengruppe bestehend aus Texas Pacific Group, Bain Capital und Goldman Sachs Capital Partners. Im Burger King Fiskaljahr, das am 30. Juni 2004 endete, konnte das Unternehmen weltweit einen Umsatz von 11,3 Mrd. Dollar verbuchen.

www.burgerking.de

www.burgerking.com

stats