Kochmütze

75.000 Portionen Eisbein in fünf Wochen

Die Kochmütze GmbH & Co. KG (Kundenrestaurants in neun Häusern von Möbel Höffner) meldet wieder einmal einen Mengenrekord: Im Februar/März hat man den Kraftakt des Jahres bewältigt. 75.000 Portionen Eisbein (mit Sauerkraut und Kartoffeln) wurden zum Knüllerpreis von 1,95 Euro verkauft. Von 11 Uhr morgens bis in den späten Nachmittag standen die Kunden mit Vorzugsbons an, bis zu 1.000 Stück pro Tag gingen an einzelnen Standorten über den Tresen. Gleichzeitig hat Kochmütze für Möbel Höffner Kaffee und Kuchen an die Kunden verschenkt – insgesamt gute 140.000 Gedecke. Höffner sieht Kochmütze als Marketing-Instrument. Fast durchgehend wird mit Angeboten und Sonderleistungen der Restaurants geworben. "Das war die erfolgreichste Promotion, die wir je für das Möbelhaus durchgeführt haben, und es wird nicht die letzte bleiben. Im September '04 streben wir die 100.000er Marke an. Solche Mengen wollen gut geplant, kalkuliert und vermarktet werden – Partner im Vorfeld sind elementar, so Holger Görisch, Geschäftsführer. Seine Restaurants offerieren SB-Service und traditionelle deutsche Küche. Und zwar vom Frühstücksbuffet über Salat- und Kuchenbar bis zu acht Hauptgängen zum Schnäppchenpreis. Kein Hauptgang kostet mehr als 6,90 Euro, egal ob halbe Ente mit Beilagen oder Zanderfilet (230 g). Das Tagesgericht mit Dessert wird mit 3,20 Euro offeriert. Einmal mehr also: der Preis als alles überragende Marketinginstrument. Höffner mit seinen Möbelhäusern in Städten wie Berlin, Rostock, Magdeburg, Dresden, Chemnitz usw. setzt voll darauf. www.kochmuetze.de



stats