Düsseldorf

80.000 Besucher zum Eurovision Song Contest erwartet

In Sachen Eurovision Song Contest (ESC) rüstet sich Düsseldorf zum großen Finale. Lena Meyer-Landruts Sieg beim letzten Mal in Oslo bescherte der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt die Gastgeberschaft bei der diesjährigen Ausgabe des traditionsreichen europaweiten Musik-Wettbewerbs. Für zehntausende Besucher aus ganz Europa hat die Stadt rund um die beiden Halbfinales (10. und 12. Mai) und die Endausscheidung am 14. Mai in der Düsseldorfer Esprit Arena ein buntes Rahmenprogramm mit mehr als 50 Veranstaltungen gestrickt. Der ESC: ein dankbares Thema auch für die Gastronomie in Town.
 
'Feel your heart beat': so das Motto des diesjährigen Eurovision Song Contest. Auch das Herz von Malte Wienbreyer schlägt durchaus höher, wenn das Stichwort ESC fällt: Der Betreiber der Kölsch-Exklave EigelStein – dem ersten Kölsch-Brauereiausschank Düsseldorfs – sieht das internationale Publikum des Musik-Events liebend gern vor Ort. Doch, betont Wienbreyer: „Als Messestadt und Ausrichter vieler großer Events, ob die Rheinkirmes oder der Japantag mit mehreren Hunderttausend Besuchern, kann Düsseldorf gelassen auf die zu erwartenden Besucherzahlen reagieren.“ Laut Veranstalter des Eurovision Song Contest sind für die Shows gut und gerne 80.000 Tickets verkauft worden. Wie es heißt, ein Rekord in der Geschichte des Musikwettbewerbs.
Wienbreyer: „Wir haben unsere Videobeamer und unser Englisch aufpoliert – bleiben aber ansonsten ganz wir selbst, ohne ESC-T-Shirts oder Lena-Poster. Wie Uli Hoeneß sagen würde: 'Mir sein mir.' Schon bei der Fußball-WM 2006 haben wir festgestellt, dass man internationale Gäste am glücklichsten macht, indem man authentisch und freundlich 'dienstleistet'. Wie wir im EigelStein sagen: Ed jeht um euch!"

Derweil leisten nicht wenige Gastronomen in Düsseldorf dem Event mit Special Offers vom Satellite-Cocktail bis zum Grand Prix Menü ihren Tribut. Allen voran das Brauhaus Schlösser Quartier Bohème in der Ratinger Straße: Seit 1. Mai fungiert das Quartier Bohème mit dem angeschlossenen Henkel-Saal als offizieller Euro-Club des ESC 2011. Damit ist Schlösser Gastgeber für täglich 1.200 Menschen aus allen 43 Teilnahme-Nationen des Song-Wettbewerbs. Das Quartier Bohème – eine Kombination aus Restaurant, Bar, Lounge, Club, Event- und Kultur-Location – bietet Künstlern, Mitwirkenden und Offiziellen, Journalisten und teilweise auch Fans bis zum Finale ein Domizil zum Kommunizieren, Relaxen und Feiern. Hier finden die After-Show-Parties nach den beiden Halbfinales statt, und hier wird auch das 'Offizielle Public Viewing' des ESC-Finales am 14. Mai über die Bühne gehen – für all jene, die nicht live in der Esprit-Arena dabei sein konnten. Dort übrigens heißt der offizielle Caterer des Events Aramark.

www.eurovision.de

www.eigelstein-duesseldorf.com

www.quartierboheme.de

www.euroclub2011.de



stats