Königstein

800 Schüler genießen 100% Bio in neuer Mensa

Fast jedes fünfte Kind ist heute in Deutschland übergewichtig. Gerade ihnen will die Bundesregierung mit dem „Aktionsplan Ernährung“ zu Leibe rücken. Die Bischof-Neumann-Schule im südhessischen Königstein ist bereits einen Schritt weiter. In der neuen Mensa genießen seit dieser Woche die 800 Schüler ein tägliches wechselndes Angebot an Bio-Speisen im Free-flow-System. Beim Rennen um das tägliche Schulessen fiel der Zuschlag auf die Dr. Hoppe-Bio-Catering GmbH aus Kassel. „Gesundes Essen, das schmecken soll – darum ging es uns“, betont Dr. Darko Heimbring, Direktor des altsprachlichen Privatgymnasiums. Die Entscheidung des Schulträgers war nach reichlichem „Vorkosten“ eindeutig. Bio-Caterer Dr. Harald Hoppe garantiert der Schule 100 Prozent Bio vom Acker bis auf den Teller. So werden alle Gerichte mit handgeschöpftem Meersalz aus der Algarve gewürzt. In seiner Küche verwendet er ausschließlich Bio-Lebensmittel. Die Schüler können sich nach Lust und Laune beim wechselnden Tagesgericht bedienen: an der Nudel-, Pizza-, Suppen- oder Salatbar sowie bei Wasser und Nachtisch. Demnächst vielleicht auch am Wokstand, an dem dann „live“ gekocht wird. Das alles in entspannter Atmosphäre. Dr. Hoppe: „Kinder wollen essen wie im Urlaub. Ein vorgesetztes Tagesgericht lehnen sie ab, sie möchten freie Auswahl.“ Und tatsächlich mutet die neue Mensa der Bischof-Neumann-Schule fast an wie ein All-Inclusive-Buffet. Entwickelt wurde das Mensasystem übrigens gemeinsam mit Lehrern und Eltern der Offenen Schule Kassel-Waldau, die 2006 den Deutschen Schulpreis gewann. www.bio-catering.de


stats