T-Mobile

Aktions-Auftakt mit "Natur auf dem Teller"

Um Bio-Produkte drehte sich die erste Aktion im neuen Betriebsrestaurant von T-Mobile in Bonn. Im Rahmen der Kampagne "Natur auf dem Teller" boten Küchenleiter Klaus Breinig und sein Team in der ersten Dezemberwoche jeden Tag ein Bio-Gericht an. Vom Gemüseburger über Schweinerollbraten bis hin zu Bio-Gemüse aus dem Wok reichte die Auswahl, die Verkaufspreise bewegten sich zwischen 2,90 und 4,50 Euro.

"Wir wollten zeigen, wie vielfältig und lecker Bio-Produkte sein können. Ob Pasta, Wok oder Tellergericht – man kann Bio in allen Bereichen anbieten“, so Breinig, der seine Gäste auch mit Show-Cooking auf den Geschmack brachte. Als beliebtestes Aktionsgericht behauptete sich die Bio-Frikadelle mit rahmiger Sauce, Estragonmöhren und Dampfkartoffeln (Verkaufspreis: 2,90 €), die insgesamt 600 mal verkauft wurde. „Die Aktion ist der Auftakt für regelmäßige Aktionswochen. Wir haben mit Bio begonnen, weil wir denken, dass wir hier das richtige Publikum dafür haben - jung, aufgeschlossen und dankbar für Neues“, erklärt Barbara Schütgens, Leiterin Qualitätssicherung bei Lohmeier & Deimel. Seit dem 6. Oktober 2003 bewirtschaftet der Bonner Caterer das Betriebsrestaurant und weitere gastronomische Versorgungseinheiten in der ausgebauten Hauptverwaltung des Telekommunikations-Unternehmens, in der rund 5.000 Mitarbeiter arbeiten. Nach den Worten von Anja Erhard (ÖGS – Ökologischer Großküchen Service) soll die Kampagne nach vier Jahren in Nordrhein-Westfalen ab dem nächsten Jahr bundesweit laufen.


Weitere Infos unter www.naturaufdemteller.de

stats