Fußball

Aramark bekommt Zuschlag als Chef-Caterer

Das Organisationskomitee für die Fifa WM 2006 und der Weltfußballverband Fifa haben dem Catering-Unternehmen Aramark den Zuschlag als 'Master Concessionaire' für den Fifa Confederations Cup in diesem Sommer (15. - 29. Juni 2005) erteilt. Damit übernimmt Aramark die Versorgung der Zuschauer für die 16 Spiele des Fifa-Confederations Cup in Frankfurt, Hannover, Köln, Nürnberg und Leipzig. Der Vertrag beinhaltet eine Option für die Fifa Fußball-Weltmeisterschaft 2006.



Die Erfahrung des Neu-Isenburger Unternehmens in der Bewirtung bei Stadion-Großveranstaltungen, etwa auch bei Fußball-Bundesligaspielen in Berlin, Frankfurt und Hamburg, der gute Ruf des Caterers sowie das innovative Konzept waren für den Zuschlag bei der Ausschreibung entscheidend.



"Neben den Angeboten des Offiziellen Fifa-Partners McDonald's wird den Fans in den Stadien eine optimale Mischung aus kulinarischen Fußball-Klassikern wie der Bratwurst und der Laugenbrezel sowie lokalen Spezialitäten wie dem Reibekuchen mit Apfelmus in Köln angeboten. Damit ist für jeden Geschmack etwas dabei", erklärt Wolfgang Niersbach, der für Marketing-Fragen zuständige Vizepräsident des OK Fifa WM 2006.



Aufgrund einer bereits vor einigen Wochen bekannt gegebenen Ausschankkooperation zwischen Anheuser-Busch, einem langjährigen Offiziellen Partner der Fifa WM, und der deutschen Brauerei Bitburger wird neben dem Bier von Anheuser-Busch Bud auch Bier der Brauerei Bitburger angeboten. Coca-Cola hat zudem seine Ausschankrechte in den zwölf Stadien in der Kategorie Milchprodukte an den Chef-Caterer abgetreten.



Sollte die Deutschland-Tochter der US-Firma Aramark Corp ihre Option für die Fifa WM 2006 einlösen, sind zusätzlich bei allen 64 Spielen des Endrundenturniers 'International Favourites' geplant: Unter anderem Satéspieße mit Poulardenfleisch bei Spielen mit asiatischer Beteiligung oder etwa Chili con Carne bei Mittelamerika-Partien. Insgesamt sorgt Aramark nicht nur für die kulinarische Versorgung der Zuschauer, sondern auch die der Medienvertreter, der Volunteers sowie der Mitarbeiter von Fifa und OK. Dazu zählt die Bewirtung in den bestehenden Kiosken, in weiteren temporären Bauten (z.B. Pavillons) sowie über mobile Einheiten.

www.aramark.de

www.fifa.com

stats