Olympiazuschlag

Aramark catert in Athen 2004

Aramark wird das Catering der Olympischen Spiele 2004 in Athen übernehmen. Das griechischen Organisationsteams (OCOG) entschied sich jetzt für die Aramark Inc., Philadelphia. Bereits zum 13. Mal ist das Unternehmen bei den Olympischen Spielen im Einsatz. An insgesamt 60 Tagen wird der Caterer im bisher größten olympischen Dorf der Geschichte mehr als zwei Millionen Gerichte zubereiten. 35.000 Athleten, Trainer, Offizielle und Helfer der Olympischen Sommerspiele und der Paralympics gilt es zu versorgen. Im Vorfeld übernimmt der Dienstleister Entwurf und Konstruktion der gesamten Küchen und Bewirtungseinrichtungen des olympischen Dorfes. Unterstützt wird das amerikanische Unternehmen dabei von einem nationalen Partner, der Daskalantonakis Gruppe, der führenden griechischen Catering- und Hotelkette. "Wir freuen uns über die erneute Zusage für das olympische Catering", so Udo Luerssen, Vorsitzender der Geschäftsführung der deutschen Tochtergesellschaft Aramark GmbH. "Das ist ein Zeichen der Anerkennung unserer bisherigen Leistungen." Bereits seit den Sommerspielen 1968 in Mexiko begleitet Aramark die Olympischen Spiele. Zuletzt wurde in Sydney im Jahre 2000 gecatert.



stats