Eröffnung in Bremen

Atlantic Hotel an der Galopprennbahn

Für Freunde von Pferderennen und des Golfsports soll der Aufenthalt im Atlantic Hotel Galopprennbahn in Bremen-Vahr ein „gefundenes Fressen“ sein. Davon geht das von Markus Griesenbeck geleitete Management aus. Denn das Haus der Vier-Sterne-Kategorie, das Anfang Juli eröffnet wurde, liegt direkt an der Galopprennbahn in der Hansestadt.

Während der 15 Renntage im Jahr sind die Hotelgäste ganz nahe am Geschehen. Und außerhalb der Rennzeit können sie das Treiben auf der Neun-Loch-Golfanlage und der Driving Range verfolgen. Diese wird im Herbst 2005 eröffnet und soll in erster Linie Menschen ansprechen, die erste Kontakte zum Golfschläger knüpfen möchten.



Das vier Etagen umfassende Atlantic Hotel Galopprennbahn wartet mit 121 Zimmern und Suiten auf, konkret mit 116 Einzel- und Doppelzimmern sowie vier Studios und einer Suite. In den Zimmern erweist sich unter anderem die Idee als kreativ, die Betten entweder als Doppelbetten zu nutzen oder in zwei Einzelbetten teilen zu können. In der Hälfte der Zimmer lassen sich nämlich die Betten inklusive Bettkopfpaneel auseinander schieben.



Der Sauna- und Fitnessbereich findet sich nicht im Erdgeschoss, sondern im oberen Stockwerk. Dort ist er zum einen wegen der Aussicht auf die Rennbahn untergebracht, zum anderen aber auch, „weil den Gästen peinliche Fahrstuhlfahrten im Bademantel erspart bleiben sollen“, so Verkaufs- und Marketingleiter Michael Stüring.

Punkte machen wollen Direktor Griesenbeck und sein 45-köpfiges Team, darunter sieben Auszubildende, nicht zuletzt mit der Innenarchitektur des Hotels. Für diese zeichnet die marktführende Firma Tombusch & Brumann verantwortlich. Der Gast dürfe sich auf ein sehr individuelles Designhotel freuen, in dem er viele kreative Details vermutlich erst nach und nach entdeckt. So äußert sich Tanja Ehret, die Marketingleiterin von Tombusch & Brumann. Dem Gast solle das Haus, für das netto insgesamt 12 Mio. Euro investiert wurden, „dauerhaft in Erinnerung bleiben“ - zum Beispiel durch die klaren, prägnanten Farben und die verschiedenen Elemente aus dem Pferdesport und der Natur.



Beispiel: Der grasgrüne Empfangstresen in der ungewöhnlich großzügigen Eingangshalle hat die Form von stilisierten Hecken, die üblichen Hindernisse bei Galopprennen. Er steht vor einer Fotowand, die eine Rennsituation abbildet.



Bei der Zielgruppenansprache kalkuliert man im Atlantic Hotel Galopprennbahn stark auf Umsätze durch das Tagungs- und Veranstaltungsgeschäft. Das Haus bietet Tagungs- und Veranstaltungsfläche für maximal 400 Personen. Der 425 Quadratmeter große Saal 1 kann zweimal, der Saal 2 (230 Quadratmeter) dreimal geteilt werden. Der erste Saal eignet sich zum Beispiel für Auto-Präsentationen, weil er von Pkw befahren werden kann. Im zweiten Saal seien Familienfeiern und ähnliche Gesellschaften besonders gut aufgehoben, meint Stüring. Die Besucher feiern hier sogar auf Höhe der Ziellinie der Galopprennbahn.



Zusätzlich zu der erwähnten Tagungs- und Veranstaltungsfläche kann das Atlantic Hotel mit weiterer dienen. Weil der riegelförmige Hotelbau direkt mit dem Tribünengebäude der Galopprennbahn verbunden ist und der VIP-Bereich der Rennbahn auf derselben Ebene wie die Hotelräume liegt, kann dieser ebenfalls als Veranstaltungsraum eingesetzt werden. Es besteht außerdem eine direkte Verbindung zur 400 Quadratmeter umfassenden Turf-Lounge, die mit einem 160 Quadratmeter großen Balkon geschmückt ist.

Darüber hinaus können die vier Studios und die Suite auf Wunsch zu Tagungs- und Besprechungsräumen für bis zu zehn Personen umgestaltet werden.



Nicht nur Hotelgäste, sondern jedermann ist im Restaurant „Derby“ willkommen. Hier finden 120 Gäste im Innenbereich und 120 auf den Terrassen Platz. Küchenchef Guido Albrecht und seiner Crew wollen eine kreative, weltoffene Cross-over-Küche mit mediterranen Einflüssen gewährleisten. Allerdings wird der Küchenstil auch klassische Elemente beinhalten, wie Albrecht betont. Der wirkte vor seiner Tätigkeit im Atlantic Hotel Galopprennbahn im Strandrestaurant Gerken auf der Insel Wangerooge und im Bremer Restaurant Campus. Bestandteil der Hotelgastronomie ist übrigens ein Biergarten.



Beim Atlantic Hotel Galopprennbahn handelt es sich um den vierten Betrieb der Atlantic-Hotel-Gruppe. Neben dem Mutterhaus in Bremen-Vegesack besteht sie aus dem Atlantic Hotel Airport am Bremer Flughafen und dem Atlantic Hotel Universum in unmittelbarer Nähe zur Universität und zum Universum Science Center, eine der wichtigsten Touristenattraktionen der Weser-Metropole.



Die Atlantic-Hotel-Gruppe hat jedoch noch stärkere Ambitionen. So managt sie seit Herbst 2003 in Bremerhaven das vier Sterne führende Nordsee-Hotel. Ebenfalls in Bremerhaven soll in zwei Jahren ein weiteres Hotel mit ungefähr 120 Zimmern eingeweiht werden. Und für Sommer 2007 hat sich die Gruppe die Eröffnung des Atlantic Hotels in der schleswig-holsteinischen Hansestadt Lübeck vorgenommen.

stats