Bass

Auf weltweiter Einkaufstour

Bass Hotels & Resorts mit Sitz in London ist weiterhin weltweit auf der Suche nach geeigneten Übernahmekandidaten. Der Hotelzweig der britischen Bass Plc. soll der mit drei Mrd. US-$ verschuldeten amerikanischen Hotelgruppe Wyndham International, Dallas, jetzt ein Kaufangebot in Höhe von vier Mrd. US-$ gemacht haben. Im vergangenen Jahr hat Wyndham 325 US-$ verloren, 1999 sogar eine Mrd. US-$. Weder von Bass noch von Wyndham wurden die Übernahmeverhandlungen bisher offiziell bestätigt. Wyndham hat sich öffentlich auch noch nicht zum Verkauf angeboten. Insgesamt betreibt Wyndham 240 Hotels und Resorts in den Vereinigten Staaten und Übersee im Eigentum, Management und Franchise. Erst im April 2001 glückte Bass mit der Akquisition der 79 Posthouse Hotels von der britischen Granada-Compass ein Big-Deal in Europa. (NGZ-Der Hotelier 05/01). Erfolgreich war Bass außerdem soeben in China. Für 346 Mio. US-$ hat der britische Hotelriese den Besitzanteil der New World Development Company Limited Group in Hongkong am Regent Hongkong Hotel übernommen. Das 514-Zimmer-Haus wird von Juni 2001 an von Bass als Inter-Continental Hotel geführt. Damit hat der Hotelkonzern die Anzahl der Inter-Continental Hotels in China auf vier erhöht, zwei davon befinden sich in Hongkong. Bis Ende Mai 2001 wird das Regent Hongkong noch von der kanadischen Hotelgruppe Four Seasons, Toronto, im Management betrieben, die einen Anteil von 25 Prozent an dem Hotel besitzen.

stats