Albeck & Zehden

Aufstieg in die A-Klasse

Albeck & Zehden mit Sitz in Berlin zählt im jüngst vorgestellten Investment-Ranking der Treugast zu den Aufsteigern. Während so bekannte Gesellschaften wie Accor, Marriott und Arabella Sheraton Bestnoten erhielten, andere ihre Positionen halten konnten, sind die Albeck & Zehden Hotels von der Triple B (BBB)-Position in die A-Klasse aufgestiegen. Eine Würdigung der strategischen Ausrichtung des Unternehmens auf Häuser mit ganz unterschiedlichen Betriebskonzepten vor allem in Berlin und den neuen Bundesländern. Mit dem gerade abgeschlossenen Management Vertrag für das Hotel Uckermark in Prenzlau befinden sich im Portfolio 19 Hotels, für die man sowohl als Hoteleigentümer, Pächter oder auch als Management-Company mit und ohne Kooperation von Franchise-Partnern auftritt. Bei kontinuierlicher Expansion übernachteten 2002 mehr als zwei Millionen Gäste in einem der Hotels. Mit dem "Liebermanns"-Restaurant und Café im Jüdischen Museum Berlin und dem "Albatros"-Restaurant ist Albeck & Zehden inzwischen auch auf dem Gastronomie-Markt aktiv. Die neue Abteilung First Catering & Dining hat das Segment Event-Catering fest im Visier.



stats