SV Österreich

Aus KGS wird SV

Im November diesen Jahres fimierte die KGS Catering GmbH zur SV. Das Wiener Unternehmen ist seit 1998 in Österreich im Bereich des Business- und Care-Caterings tätig. "Mit zahlreichen Initiativen und einer neuen Marke möchten wir in Österreich unsere Geschäftstätigkeit ausbauen", so Mag. Maria Bühler, Geschäftsführerin von SV-Österreich. "Mehr als 3,9 Millionen Berufstätige in Österreich - da sind Business-Verpflegung und Qualität jedenfalls ein Thema", führt Bühler weiter aus. Die Wirtschaftskammer Österreich weist für die Gastronomie einen Branchen-Umsatz 2003 von 12,6 Mrd. Euro aus. Der Business- und Care-Cateringmarkt beläuft sich, wenn man die Umsatzzahlen der einzelnen Anbieter addiert, auf rund 150,0 Mio. Euro. Demgegenüber steht ein geschätztes Gesamtvolumen der Gemeinschaftsverpflegung von zirka 6,0 Mrd. Euro. "Jedes Mittagessen eines Berufstätigen ist ein potenzieller Umsatz für uns, daher ist das Marktpotenzial für SV enorm", erklärt Mag. Maria Bühler. Aktuell versorgt SV 38 Betriebe und damit 23.000 Gäste, unter anderem die Mitarbeiter der Raiffeisen Zentralbank, der Frantschach oder der Post (Briefverteilzentrum Ost Inzersdorf). "Unser Ziel ist es, ’Best in Class’ zu werden. Dafür treiben wir unsere Qualitätsoffensive voran, um neue Kunden zu gewinnen und den Umsatz um 20 Prozent zu steigern", führt Mag. Maria Bühler aus. Der neue Markenauftritt, verstärkte Marketingaktivitäten und die Einbindung von Alois Mattersberger als Vitalcoach und Ernährungsexperte sollen die Erreichung der ambitionierten Ziele möglich machen.


stats