Mövenpick

Ausblick auf Geschäftsjahr 2004

Mövenpick wird für das zweite Halbjahr 2004 ein positives Ergebnis ausweisen können. Das Ergebnis wird aus heutiger Sicht jedoch nicht ausreichen, um den per 30. Juni 2004 aufgelaufenen Verlust (sfrs -3,8 Mio.) auszugleichen. Somit wird Mövenpick das angekündigte Ziel, ein ausgeglichenes operatives Betriebsergebnis für das Gesamtjahr zu erwirtschaften, voraussichtlich nicht erreichen.



Die zweite Jahreshälfte ist in allen Geschäftbereichen - unterschiedlich stark - von der anhaltenden Konsumflaute geprägt, dies speziell im zentral-europäischen Raum.



Die Mövenpick Gruppe ist mit vier Unternehmensbereichen im Restaurant-, Hotel- und Weingeschäft tätig. Sie setzte im Geschäftsjahr 2003 zusammen mit Management- und Franchisebetrieben rund sfrs 1.034,4 Mio. um. Weltweit beschäftigt Mövenpick rund 13.600 Mitarbeitende.



Die Inhaber- und Namensaktien der Mövenpick-Holding mit Sitz in Cham/Schweiz sind an der SWX Swiss Exchange kotiert. Die Inhaberaktien werden zusätzlich an der Frankfurter Wertpapierbörse im amtlichen Markt - General Standard - gehandelt.

www.moevenpick.com

stats