Klüh

Auslandsgeschäft 2005 im Fokus

Der international operierende Multidienstleister Klüh Service Management aus Düsseldorf möchte 2005 sein Geschäft im Ausland forcieren. Josef Klüh, Geschäftsführender Gesellschafter der Gruppe, kündigte beim ’1st International Strategy Meeting’ des Unternehmens in der NRW-Landeshauptstadt an, das internationale Geschäft offensiv um weitere Dienstleistungsbereiche auszubauen. Klüh: „Wir rechnen für 2005 international mit einem deutlich zweistelligen Wachstum“. In Deutschland bietet die Klüh-Gruppe Dienstleistungen in den Bereichen Airport-Service, Catering, Cleaning, Clinic-Service, Facility Management und Security an. Die Klüh-Auslandsunternehmen dagegen decken bislang nur den Bereich Cleaning ab. Josef Klüh: „Wir werden in diesem Jahr sukzessive weitere Dienstleistungsbereiche aufsatteln, um die jeweiligen landestypischen Potenziale zu nutzen. Hierbei werden wir die Schwerpunkte entsprechend den Marktchancen setzen“. Als Bestandteil des Strategiemeetings machte Klüh seine ausländischen Geschäftsführer bei Besichtigungen von Referenzobjekten mit den Bereichen Airport-/Aircraft-Service (Düsseldorf International) und Clinic- und Catering-Service (Uniklinik Essen) vertraut. Die Klüh-Gruppe setzte 2004 mit mehr als 18.000 Mitarbeitern rund 375,0 Mio. € um. Das Unternehmen ist vertreten in Spanien, den Niederlanden, Ungarn, Griechenland, der Türkei, Russland und China. Die ausländischen Unternehmen der Gruppe tragen bereits mit mehr als 20 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Dabei nimmt Spanien die Führungsrolle ein, gefolgt von Griechenland, wo Klüh seit dem letzten Jahr Marktführer ist.

stats