Irak-Krieg

Auswirkungen für die Hotellerie

Der Krieg im Irak hat Auswirkungen auf die Tourismusindustrie. Auch die Hotellerie in Deutschland ist vom Irak-Krieg betroffen. Nach einer Blitzumfrage des Hotelverbandes Deutschland (IHA), Berlin, unter 1.000 führenden Hotels beziffert sich der wirtschaftliche Schaden durch stornierte Hotelzimmer und abgesagte Veranstaltungen und Tagungen bisher auf mehr als zehn Mio. Euro. Die Absagen kommen meistens aus dem Ausland mit Schwerpunkt USA. Im Vordergrund steht eindeutig die Großstadthotellerie. Die Urlaubsgebiete und kleinere Hotels sind kaum betroffen. "So lange der Irak-Krieg dauert, ist mit Flaute bei Tagungen, Geschäftsreisen und Reisen aus Übersee zu rechnen", befürchtet Fritz G. Dreesen, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA). Ein schwacher Trost sei die Tatsache, dass die Absagen bisher bei weitem nicht den Umfang wie nach den Anschlägen vom 11. September 2001 hätten. Mit fortschreitender Kriegsdauer könne sich das aber schnell ändern. Zusätzlich leide die Hotelbranche unter der weiter schwachen Inlandskonjunktur, so dass die Erwartungen für 2003 alles andere als rosig seien.




stats