Leaders Club Award

Auszeichnung für Gorilla und Indigo

Am gestrigen Montagabend ging sie im Essener ‚Stadtgarten’ vor rd. 300 geladenen Gästen aus der Branche und ihren Partnern über die Bühne: die Verleihung des 7. Leaders Club Award für besonders innovative gastronomische Konzepte Handschrift. Die beiden Sieger unter insgesamt 6 Nominierten hießen ‚Gorilla’ und ‚Indigo’. Das anwesende Publikum votiert: So ist es Prinzip beim Leaders Club Award. Und bei der 7. Ausgabe der Preisverleihung in Deutschland erkoren die Gäste zwei relativ nahe verwandte Konzepte zu den – gleichberechtigten – Gewinnern. Sowohl Gorilla in Berlin als auch Indigo in Ravensburg stehen für schnelle Küche neuen Zuschnitts: gesund, leicht, frisch – mit hohem atmosphärischen Zusatznutzen. Fast Casual heißt das noch junge, dynamische Genre. Beide Siegerkonzepte dieses Jahres ziehen eine überwiegend weibliche Klientel an. Und beide setzen auf ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, eine Mahlzeit gibt es für deutlich unter 10 EUR. Dabei setzt Gorilla konsequent auf vegetarische Küche. Matthias Rischau und Dr. Jens Bäumer starteten mit dem ersten Betrieb im Jahr 2006, heute ist die Marke mit dem Motto ‚Natürlich Fastfood’ fünfmal in Berlin vertreten. Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema hier, so stammen alle Produkte aus der Region und sind zu 100 % biologisch. Essen zum Wohlfühlen, einfach ‚Eat & Smile’, so definiert sich die Genusswelt von Indigo, das die Salzburger Gastronomen Heiner und Doris Raschhofer mit der Eröffnung ihres Ravensburger Restaurants erstmals nach Deutschland brachten. Der Award in Form eines Palmenblattes wird seit sieben Jahren von der Leaders Club Deutschland AG verliehen. Dem Wirtschaftsclub gehören 123 Mitglieder an, davon siebzig Gastronomen mit insgesamt 521 Restaurants und Bars. Der amtierende Clubpräsident Christoph Strenger begrüßte zur diesjährigen Preisverleihung zahlreiche führende Vertreter der deutschen Szenegastronomie, ferner Gäste aus dem Ausland wie Thierry Begué, Mitbegründer der Pariser Buddha Bar, Kasper Stuart, den belgischen Erfolgsgastronom u.a. mit dem Chilli Club in Antwerpen, Udo Finkenwirth, Präsident der Food & Beverage Management Association sowie Daniel Majonchi vom Leaders Club International und die Präsidenten der Länderclubs Schweiz Peter Rosenberger und Belgien Yannik Berkvens. Fünf Gastro-Konzepte aus Deutschland und eines aus der Schweiz waren für den Leaders Club Award 2008 nominiert, alle innovativ, multiplikationsfähig und noch keine zwei Jahre am Markt: neben den beiden Preisträgern das Brauhaus Goldener Engel in Ingelheim, die Frankfurter Eventlocation KochWerk, das Restaurant Schönes Leben in der Hamburger Speicherstadt sowie die Großgastronomie Güterhof in Schaffhausen. „Wir wollen mit unserem Award Zeichen setzen für innovative Ideen und Unternehmertum“, so Christoph Strenger. „Mit ihren Visionen, ihrer Professionalität und Leidenschaft für die Gastronomie haben die Nominierten das Publikum begeistert. Wir freuen uns, dass wir mit den Preisträgern Matthias Rischau und Dr. Jens Bäumer sowie Doris und Heiner Raschhofer Unternehmer mit überzeugenden und zeitgeistigen Konzepten auszeichnen konnten.“ www.leadersclub.de www.gorilla-natuerlich.com www.indigofood.com Redaktion food-service Fast Casual, Berlin, Ravensburg, vegetarische Küche, Nachhaltigkeit, Bio, Matthias Rischau, Dr. Jens Bäumer, eat & smile, Genusswelt, Doris Raschhofer, Heiner Raschhofer, Salzburg, Christoph Strenger


stats