Hallo Pizza

Azubis eröffnen 1. Store unter dem Dach der Bayer Gastronomie

Seit Anfang März dürfen sich die Gäste des Bayer Mitarbeiterrestaurants in Köln-Flittard täglich auf frische Profi-Pizza freuen: Nach fünfmonatiger Planungszeit eröffnete hier ein integrierter Hallo-Pizza Franchisestore. Außergewöhnlich: Für die Planung und Umsetzung des Projektes zeichneten zwei Auszubildende der Bayer Gastronomie aus dem Bereich Systemgastronomie verantwortlich. Dank des Engagements von Marleen Roeder und Markus Schäfer – beide im dritten Ausbildungsjahr – können die Pizzafans unter den Bayer-Mitarbeitern nun wochentags ab 9 Uhr und samstags ab 10 Uhr ihre Bestellungen telefonisch aufgeben. Angeboten werden Standardpizzen, wechselnde Pizza-Spezialitäten und Salate inklusive Pizza-Brötchen und Dressing. Wer will, kann sich seine Pizza mit unterschiedlichen Belägen zusammenzustellen. Außerdem auf der Karte: vier verschiedene Slice Pizzen (Pizza-Stücke mit dickerem Teig) sowie Baguettes (35 cm). Die Preise fallen aufgrund der Sondersituation des Standorts etwas günstiger aus als ’draußen’. Alle Speisen werden in der Bayer Gastronomie mit frischen Zutaten fettarm zubereitet. Wir können pro Stunde in unseren zwei Durchlauföfen rund 140 Produkte herstellen“, so Roeder. Nach der Bestellung über die Hotline können die Gäste ihre heiße Ware ofenfrisch und pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt zwischen 11 und 14 Uhr – den normalen Öffnungszeiten des Mitarbeiterrestaurants – am Hallo Pizza-Counter abholen. Der angrenzende neu gestaltete ’Rote Salon’ bietet bequeme Sitzmöglichkeiten in attraktivem Ambiente für die Mittagspause mit Pizza. „Täglich gehen in den drei Verkaufsstunden von 11 bis 14 Uhr über 100 Produkte über den Counter. Es gibt sogar schon einige Stammkunden“, berichtet Schäfer. Mit dem erfolgreichen Start ist das Azubi-Projekt übrigens nicht beendet: In Zukunft werden alle angehenden Systemgastronomen der Bayer Gastronomie während ihrer Ausbildungszeit auch den Bereich ’Hallo Pizza’ durchlaufen. Auf diese Weise bleibt das Projekt inhaltlicher Bestandteil der Ausbildung. Neben der Bestellmöglichkeit per Internet und Ausweitung der Öffnungszeiten auf den Nachmittag sind zusätzliche Erweiterungen bereits angedacht: „Wir denken darüber nach, je nach Erfolg und Bedarf ’Hallo Pizza’ auch auf die anderen Standorte der Gemeinschaftsverpflegung der Bayer Gastronomie zu übertragen“, sagt Axel Fischer, Geschäftsführer der Bayer Gastronomie. Hallo Pizza hat bereits Erfahrung im Bereich der betrieblichen Speisenversorgung: Seit 2002 gibt es eine strategische Kooperation mit BASF, Ludwigshafen (zwei Hallo-Pizza Standorte). www.hallopizza.de www.bayer-gastronomie.de Redaktion food-service Hallo Pizza, Bayer Gastronomie, Mitarbeiterrestaurant, Gemeinschaftsverpflegung, Bestellservice, Pizza, Azubi-Projekt, Systemgastronomie, BASF


stats