Frankfurt

BB-Bank wird Nachmieter von holyfields

Das Erdgeschoss vom Junior-Haus am Kaiserplatz ist neu vermietet. Im Sommer 2012 will hier die BB-Bank (ehemals Badische Beamtenbank) mit einer Filiale eröffnen. Man zieht um von der Börsenstraße an den Kaiserplatz.

Die denkmalgeschützte Immobilie war von Herbst 2010 bis Sommer 2011 der Pilotstandort von holyfields. Für dieses Fast Casual-Konzept waren aufwändige technische Installationen erforderlich, um gastronomischen Ansprüchen zu genügen. Der Umbau von einem Autosalon hat extrem viel Geld gekostet, jetzt wird also wieder zurückgebaut für künftige Büronutzung.
holyfields-Unternehmer Gerhard Schöps bezahlte für die Spitzenfläche (rund 500 qm Gastraum/über 200 Sitzplätze) 30.000 € Monatsmiete. Sein zweiter Betrieb in Berlin mit rund 1.000 qm Gesamtfläche kostete 50.000 € Monatsmiete. An beiden Standorten blieben die Umsätze weit hinter den Erwartungen zurück, im Oktober kam mit der Insolvenz das endgültige Aus für holyfields. Unter anderem hatten die enorm hohen Mietkosten das junge unternehmerische Pflänzchen überfordert.
 


stats