WM-Gastronom des Tages

Baden-Württemberg-Haus in Stuttgart

Wenn die Welt zu Gast in Baden-Württemberg ist, legt sich das Ländle – Heimat von immerhin 52 Sternerestaurants – kulinarisch besonders ins Zeug. Eine erstklassige Visitenkarte süddeutscher Gastfreundschaft verteilen das Staatsministerium und DaimlerChrysler gemeinsam im Baden-Württemberg-Haus direkt neben dem Fifa WM-Stadion Stuttgart an einen besonders auserwählten Gästekreis. Jeweils 400 very, very VIPs sind eingeladen, sich zu jedem der sechs Stuttgarter Spiele in der nagelneuen Mercedes-Welt auf 1.400 qm mit dem Besten verwöhnen zu lassen, was Baden-Württembergs Küchen hervorbringen. Unter der Regie der Traube Tonbach und Starkoch Harald Wohlfahrt – tatkräftig unterstützt vom Kulinaristik Forum Baden-Württemberg - kreieren wechselnde Sterneköche des Landes und aus den Gastländern schwäbisch-badische, ebenso wie internationale Spezialitäten – passend zur jeweiligen Konstellation auf dem Fußballfeld nebenan. Geladen ist das Who-is-Who der internationalen Wirtschaft, ranghohe Politiker aus aller Welt und Showgrößen. „Auf unsere Besucherliste sind wir sehr stolz“, erklärt Ulrike Grupp vom Staatsministerium: Neben Ministerpräsident Oettinger, dem französischen Premier de Villepin und Fifa Präsident Joseph Blatter haben sich auch Vertreter der anderen in Stuttgart antretenden Nationen die Ehre gegeben. Sie alle waren restlos begeistert.“ Gekocht wird in einer komplett ausgestatteten Zeltküche im Außenbereich sowie im Maritim Hotel Stuttgart. Die hochklassigen kulinarischen Kreationen der Spitzenköche werden überwiegend in Büffetform serviert. Für die im Ländle unverzichtbaren erlesenen Weine zeichnet unter anderem das Hotel Victoria in Bad Mergentheim verantwortlich. Ein jung-dynamisches Service-Team der Hotelfachschule Ravensburg verwöhnt die Gäste jeweils etwa drei Stunden vor und nach jedem Spiel. Für ein abwechslungsreiches Programm sorgen zudem Künstler des Europa-Parks in Rust. Die Kosten für die Bewirtung der einflussreichen Gäste aus aller Welt (nach Zeitungsberichten ein ’einstelliger Millionenbetrag’) teilen sich DaimlerChrysler und das Land zu etwa gleichen Teilen. Dafür nutzt die Landesregierung die gastfreundliche Atmosphäre für politische Gespräche und Begegnungen. Mit der Elfenbeinküste und Tunesien wurden hier bereits Abkommen für eine vertiefte Zusammenarbeit in ausgewählten Bereichen geschlossen. www.mercedes-benz.de




stats