Coffee Friends

Bald Bio-Coffee im Allgäu

Deutschland bekommt seinen ersten Bio Coffee Shop. Ende Mai eröffnet in Dietmannsried bei Kempten der erste Coffee Friends Betrieb. Nicht nur der Kaffee ist hier Bio, auch für das übrige Getränke- und Foodangebot werden ausschließlich Produkte aus kontrolliert ökologischem Anbau verwendet - möglichst saisonal und aus der Region. Das Konzept ist Bio-zertifiziert. Und was wird geboten? Neben Kaffee, Tee, Kakao und Smoothies gibt’s zahlreiche herzhafte Spezialkreationen – Regionalität soll sich auch im Sortiment widerspiegeln. Almkrusti (belegtes Holzofenbrot, 1,65-3,90 €,), Baky (Backkartoffeln mit Topping), Allgäuer Presstini (geröstete Bio-Sandwiches, 3,90-5,60 €), so steht’s auf der Speisekarte. Außerdem Salat & Pasta. Die Preise sind trotz Bio-Fokus moderat. Der große Latte Macciato kostet 3,50 € (400 ml). Geöffnet wird morgens um 6 bis abends um 22h. Bis 18 h Counterservice, danach wird auch bedient. Für ganz Eilige ist ein Express-Schalter vorgesehen – innerhalb des Stores. Wer sich hier anstellt bekommt alles ’to-go’ - in Bio-Verpackung, versteht sich (Vorbestellung per Email und Telefon möglich). Am ’Genussschalter’ werden die Produkte auf Porzellan ausgegeben. Standort des ersten Coffee Friends Outlets ist ein 1000 qm großes Grundstück unweit der Ausfahrt A7 Dietmannsried. Hier befindet sich auch die Firmenzentrale von Lattemann & Geiger, Muttergesellschaft von Coffee Friends. Von der Terrasse aus (80 Plätze) fällt der Blick über den neu angelegten See direkt auf die Berge des Allgäus. Innen stehen weitere 80 Plätze zur Verfügung. Hier findet sich auch ein digitaler Terminal, über den sowohl touristische Informationen als auch Hintergründe zu den Coffee Friends Lieferanten abgerufen werden können. Übrigens: Nachhaltigkeit schreibt Coffee Friends nicht nur bei Zutaten und Verpackungsmaterialien groß. „Bei uns gibt’s auch Bio-Kugelschrieber und Bio-Kleidung. Selbst die Farbe für unsere Werbeflyer ist ökologisch“, so Brand Manager Karl Strobl. Für die Einrichtung wurden unbehandelte Rohstoffe verwendet. Weitere Eröffnungen sind bereits in Planung. Mögliche Standorte: Kempten, Mindelheim und Memmingen. Die ersten Stores werden in Eigenregie geführt, grundsätzlich ist bei weiterer Expansion aber ein Franchisekonzept nicht ausgeschlossen (neben den Freestander-Coffee Shop gibt es auch Betriebstypen für Bildungseinrichungen und Kliniken). Es sind bereits Anfragen aus ganz Bayern eingegangen. Den Standort Dietmannsried sieht Stobl als Showroom sowie als Entwicklungsküche für immer neue Rezepturen. www.coffeefriends.de


stats