Hallo Pizza

Bald Start in Stuttgart

Die Pizza Delivery-Marke mit Düsseldorfer Heimat eröffnet in Kürze ihren ersten Betrieb in der schwäbischen Hauptstadt Stuttgart. Vor dem Hintergrund immer höherer Benzinpreise vermerkt Unternehmer Axel Fassbach, dass bei Hallo Pizza (2007: 63,9 Mio. € Erlöse bei 152 Stores) bereits 60 Erdgasfahrzeuge im Einsatz sind. Außerdem hat er aus der Insolvenzmasse der Pin-Group über 100 Postzustellräder erworben. Denn: Das Fahrrad sei im Radius bis ein km nach wie vor schnellstes und wirtschaftlichstes Delivery-Transportmittel. Das Lieferungs-Geschäft ist momentan durch die hohen Benzin-/Dieselpreise doppelt belastet. Die Verbraucher lassen mehr Geld an der Tankstelle als je zuvor, folgerichtig haben sie weniger tatsächlich frei verfügbares Einkommen. Will heißen: Sie bestellen unter Umständen auch etwas seltener eine Pizza. „Wir haben aktuell keine Umsatzrückgänge auf bestehenden Flächen, aber wir tun uns schwer mit der Plus-Entwicklung.“ Gleichzeitig sind Delivery-Spezialisten kraft Definition auch mit ziemlich großen Fahrzeugflotten ausgestattet. Da ist Benzin definitiv kein kleiner Kostenfaktor. So sind Preiserhöhungen unumgänglich. Unterm Strich nennt Fassbach fürs erste Halbjahr inklusive Preiserhöhungen und Expansion ein Wachstum von gut 10 %. www.hallopizza.de


stats