Italien

Bald Studium der Gastronomischen Wissenschaften

Gastronomie studieren kann man demnächst an der ersten Universität für Gastronomische Wissenschaften in Italien. Das private Hochschulprojekt, eine Initiative der Slow Food-Bewegung, wurde jüngst von den italienischen Behörden abgesegnet, es wendet sich an Studenten aus aller Welt.

Zwei Abschlüsse sollen angeboten werden: Gastronomie und Agro-Ökologie. Der Studiengang umfasst ein 3-jähriges Studium mit anschließender 2-jähriger praxisorientierter Spezialisierung. Die Hochschüler sollen in den Bereichen Food (und Wein-)-Produktion, Verarbeitung, Distribution und Konsumption unterrichtet werden. Ein besonderer Akzent liegt dabei auf der kulinarischen Tradition und Kultur: „The University will provide an understanding of food with a humanistic, sensory background, knowledge of traditional and industrial processes and an appreciation of cooking and gastronomic tourism.“ Künftige Tätigkeitsfelder für Absolventen sehen die Initiatoren in diversen Bereichen der Food-Industrie - von Kommunikation bis Management, Marketing und Tourismus.

Schon im Herbst 2004 wird die internationale Hochschule für Gastronomische Wissenschaften ihre Pforten öffnen, zunächst für den Gastronomie-Studiengang (Unterrichtssprachen: Englisch und Italienisch). Die beiden Studienorte sind Pollenzo (Cuneo) und Colorno (Parma). Zum Einsatz kommen modernste ICT-basierte Ressourcen wie Multimedia-Bibliothek und Online-Netzwerk sowie e-learning-Technologien.

www.unisg.it

www.slowfood.de

stats