Mike’s Sandwich

Bar-Cafè Vivet eröffnet

Die Sandwich-Pioniere Christoph Kadereit und Michael Kopac betreten konzeptionell Neuland: Mit ihrem im Juni an den Start gegangenen Bar-Cafè Vivet in Hamburg versuchen sich die Inhaber von Mike’s Sandwich Market erstmals als Fullservice-Gastronomen. Der Pilotbetrieb (70 Plätze indoor, über 100 outdoor) in direkter Nachbarschaft zum "Ur-Mike’s" in der Spitaler Straße versteht sich als kommunikativer Treffpunkt für City-Worker und -Shopper.

Das schnörkellose, klare Design mit rotbraunen Lederbänken und integrierten Beamern betont den Lounge-Charakter der Location (Investitionsvolumen inkl. Vorlaufkosten: 720.000 Euro), während das wöchentlich wechselnde Speiseangebot wie im Bistro daherkommt:

4 Salate, heiße XXL Ofenkartoffeln, Vivet-Burger, 2 bis 3 Nudelgerichte, 2 Risotto-Gerichte, Elsässer Flammkuchen, 4 leichte Fisch-, Fleisch- und Geflügelgerichte sowie Stangenspargel als saisonale Spezialität standen zur Eröffnung auf der Karte. Die Preise sind mit 9,90 Euro als Spitzenwert (für Schottischen Wildlachs mit Kapern-Rosinenpesto, Mandelpolenta und Lauchstroh) bewusst moderat gehalten, man will klar Flagge zeigen kontra Teurofrust.

Das Umsatzziel beträgt 1,8 Mio. Euro, bei Öffnungszeiten von 8.30/9.30-21.30 Uhr wochentags/samstags bzw. 11-18 Uhr am Sonntag.
stats