Studie

Berliner Schulessen müsste einen Euro mehr kosten

Das Essen an Berliner Schulen müsste mindestens einen Euro mehr kosten, soll es den Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung entsprechen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg im Auftrag der Berliner Senatsbildungsverwaltung und der Krankenkasse AOK.
 
Zurzeit kostet ein Essen an Berliner Grundschulen im Schnitt 2,01 Euro. Tatsächlich müsste der Preis jedoch zwischen 3,17 und 3,36 Euro liegen, heißt es in Studie unter Federführung von Prof. Ulrike Arens-Azevedo. Die geforderte Qualität bei den Ausschreibungen könne aufgrund der niedrigen Preise schon jetzt nicht eingehalten werden, wie eine Bewertung der eingereichten Speisenpläne ergab. Insgesamt beteiligten sich 13 Berliner Caterer, sieben Bezirke und 278 Schulen an der Studie.
 
Die Berliner Bildungssenatorin Sandra Scheeres fordert indes zunächst eine neue Qualitätsdebatte, bevor man sich dem Thema Preisgestaltung annimmt. „Ein teures Schulessen ist nicht gleichbedeutend mit einem qualitativ besseren Schulessen“, so Sandra Scheeres. Einen großen Fokus legt die Studie deshalb auch auf die Qualitätssicherung. Zusammen mit der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin soll jetzt ein Leitfaden zur Qualitätsentwicklung für Schulträger und Schulleitungen entwickelt werden.
 
Anstoß für die Studie war ein Boykott der Berliner Caterer bei einer Ausschreibung des Berliner Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg im Mai dieses Jahres. Die Caterer sahen sich nicht mehr in der Lage – wie in der Ausschreibung gefordert – ein qualitativ akzeptables Schulessen zu einem Preis von 2,10 Euro zu liefern.
 
Wege aus der derzeitigen Sackgasse sollen am 24. September auf der Fachtagung „Berliner Schulverpflegung 2.0 – eine Qualitätsoffensive“ gemeinsam mit Eltern, Schulträgern, Caterern und Vertretern aus der Politik diskutiert werden. Veranstalter ist die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin, die die Fachtagung in Kooperation mit dem Bildungsausschuss und der Senatsbildungsverwaltung Berlin organisiert.


stats