GV-Barometer 2014

Betriebe wollen verstärkt investieren

Die Zeichen für Investitionen im GV-Markt stehen auf grün. Zu diesem Ergebnis kommt das GV-Barometer 2014, das alljährlich das Innovations- und Investitionsklima im deutschen GV-Markt untersucht. Danach planen rund 60 Prozent der GV-Profis für dieses Jahr größere Investitionen in Küchentechnik, Kassensysteme, Spülmaschinen & Co. Das entspricht einer deutlichen Steigerung zum Vorjahr (2013: 44%).

Besonders investitionsfreudig zeigen sich Kliniken und Heime: 71 Prozent der Betriebe planen Investitionen fest ein, was einem Zuwachs von 20 Prozent zum Vorjahr entspricht. Ähnlich wie bei den Betriebsrestaurants stehen vor allem allgemeine Anschaffungen wie Bestecke und Geschirr oder Geräte zum Kochen und Backen auf der Einkaufsliste.

Unverändert gut ist auch die Ausgangssituation für die Einführung neuer Produkte in der GV. So bekundet knapp die Hälfte der Befragten ein großes Interesse an Produktinnovationen der Nahrungs- und Genussmittelindustrie. Im Anforderungskatalog an neue Produkte gewinnt das Thema Qualitätskonstanz weiter an Gewicht. Nahezu jedem Befragten (99%) ist dieses Kriterium besonders wichtig.

Auch die Punkte Gesundheitsorientierung und Nachhaltigkeit sind immer mehr GV-Profis bei neuen Produkten wichtig. Die „stärkere Berücksichtigung der Nachhaltigkeit“ wird bei den Betriebsrestaurants mit 87 Prozent sogar an zweiter Stelle genannt. Hier macht sich die zunehmende Verantwortung der Unternehmen für gesellschaftliche Aspekte bemerkbar. Damit einher geht die hoch gewertete „stärkere Berücksichtigung der Gesundheitsorientierung“ (84%). Wichtiger wird auch das Kriterium „Zubereitungssicherheit auch bei angelernten Kräften“.

Geht es um konkrete Produktwünsche, stehen bei den Betriebsrestaurants Convenience-Produkte auf Bio-Basis hoch im Kurs sowie auch die Nachfrage nach Pasta-Hauptgerichten, Fisch und Gemüse. Im Care-Bereich führen Fischgerichte die Rangliste an und das Interesse an Diätlebensmitteln und Reformkost nimmt zu. Das Vertrauen in die Produkte ist dabei groß: Fast 70 Prozent sind von der Qualität der eingesetzten Waren überzeugt und bescheinigen ihren Lieferanten ein gutes Zeugnis.

Für die repräsentative Umfrage GV-Barometer 2014 im Vorfeld der Internorga hat Marktforscher Prof. Wolfgang Irrgang zwischen dem 21. bis 30. Oktober 2013 in insgesamt 309 GV-Betrieben die Entscheidungsträger im Verpflegungsbereich befragt. Dazu zählten 144 Betriebsrestaurants sowie 165 Betriebe aus dem Care-Bereich, davon 96 Krankenhäuser, Sanatorien und Reha-Kliniken sowie 69 Seniorenheime.

www.internorga.com



stats