Hamburg

Bieranstich im Blockbräu

Das Großprojekt von Eugen Block, die Gasthausbrauerei Blockbräu an den Hamburger Landungsbrücken, geht auf die Zielgerade. Ende letzter Woche gab es den ersten Probeschluck; für den 24. April ist die Eröffnung angesetzt. Dann können in touristischer Traumlage bis zu 1.000 Gäste selbstgebrautes Bier und herzhaftes Essen genießen.

Gut 500 Innenplätze verteilen sich auf drei Ebenen: 300 im Erdgeschoss, 150 im 1. Obergeschoss sowie ein Klubraum im 2. Obergeschoss mit weiteren gut 80 Plätzen. Die Dachterrasse samt Glaspavillon mit spektakulärem Hafenblick bietet nochmals Hunderten von Menschen Platz. Verbunden werden alle 3 Stockwerke über eine breite Mitteltreppe und einen Fahrstuhl. In der ersten Etage befindet sich auch das Sudhaus der Brauerei, während die Gär- und Lagertanks (Kapazität: 28.000 l) in angemieteten Nachbarräumen untergebracht sind. Das von Braumeister Thomas Hundt angesetzte Blockbräu Pils ist naturtrüb und besitzt ein feingehopftes, mild-süffiges Aroma; dazu wird ein Weizenbier an den 4 Bartresen zum Ausschank kommen.

In punkto Food setzt das Konzept auf rustikale Speisen, norddeutsche Küchenklassiker wie Back- und Pannfisch, aber auch Kalbsbratwurst und Soßengerichte, zubereitet in 3 offenen Küchen. Operativ zeichnet Claudia Driver als Geschäftsführerin der Block Bräu GmbH für das Projekt verantwortlich.

Rund 5 Mio. € investiert Block in das Projekt, mit dem sich der Steakhauspionier einen lange gehegten Traum erfüllt: dem Wahrzeichen des Hamburger Hafens zu neuem Glanz zu verhelfen und einem alten hanseatischen Gewerbe zu neuem Ruhm. „Wir wollen Hamburg und die Hamburger Braukunst in den Mittelpunkt des Konzeptes stellen“, so Block beim ersten Besichtigungstermin nach Übernahme des denkmalgeschützten Gebäudes im August 2011.

Nun soll es bald losgehen in der historischen Auswanderungshalle von 1911, deren Figuren aus Tuffstein aufwändig wieder in Stand gesetzt wurden. Die rund 80 per Job-Casting mit Hilfe der Hamburger Agentur für Arbeit gefundenen Mitarbeiter durchlaufen bereits ein aufwendiges Trainingsprogramm.

www.block-house.de

stats