Testversuch

Big Mac mit dem Handy zahlen

Im schweizerischen Bern startet im Juli ein Pilotversuch zur Bezahlung mit dem Handy an den Kassen von Restaurants und Supermärkten. Mit dabei sind unter anderem McDonald’s sowie die Handelsunternehmen Migros, Coop und Interdiscount. Als Testpersonen fungieren zunächst 1.000 Mitarbeiter der teilnehmenden Unternehmen und der Schweizer Post, deren Bankbereich PostFinance den Test zusammen mit dem IT-Diensleister Unisys bis Dezember 2005 durchführt.

Die Tester können an insgesamt 12 Akzeptanzstellen die neue Zahlfunktion ihres Handys nutzen.: Die codierte Handy-Nummer klebt auf der Rückseite des Handys. Wählt der Kunde Mobile Payment als Zahlungsart, liest die Kasse den Code. Der Kunde tippt anschließend eine persönliche Identifikationsnummer in ein separates Terminal zur online-Prüfung von Kontostand und Transaktionslimit. Dann wird per SMS ein Barcode an das Handy gesendet und vom Display eingescannt – die Ware ist bezahlt. Parallel erprobt PostFinance außerdem das Couponing per Handy: elektronische Gutscheine können so per SMS an den Kunden geschickt werden.



Unter anderem machen die beiden Berner McDonald’s Outlets im Bahnhof und am Zytglogge bei der Aktion mit. Wenn die Test erfolgreich verlaufen, will PostFinance sowohl das Mobile Payment als auch das Couponing ab Mitte 2006 flächendeckend einführen.

www.postfinance.ch

www.mcdonalds.ch

stats