Mövenpick

Bilanz der Hummer-Aktion 2002/2003

Wie bereits in der Winter-Saison 2001/2002 luden die 14 deutschen Mövenpick-Restaurants auch von Oktober 2002 bis Februar 2003 einmal monatlich zu ‘Hummer satt‘, meint zu Hummer in allen Varianten - als Suppe, frisch abgekocht oder vom Grill serviert - für 50 EUR (exklusive Getränke) pauschal. Insgesamt 6.554 Gäste brachten die fünf Aktionstage dieses Mal auf die Waage, der Bruttoumsatz lag bei 327.700 EUR. Im Vorjahr lagen die entsprechenden Zahlen bei 5.908 respektive 259.400 EUR. Top-Umsatzbringer der Aktion war der Standort in der Autostadt Wolfsburg mit 793 Gästen, gefolgt vom Betrieb im Europa Center Berlin mit 772 und dem Café Kröpcke in Hannover mit 652 Hummer-Fans. In den meisten Betrieben wird am Aktionstag ausschließlich Hummer angeboten - per Buffet oder mit Service am Tisch. Der stärkste Hummer-Abend war in beiden Aktions-Zeiträumen derjenige im Januar (1.749 Gäste) - vor Dezember (1.625) und Februar (1.528). Am schwächsten war 02/03 der Oktober mit 519 Gästen gesamt. Der Durchschnittskonsum pro Gast lag bei 4,5 halben Hummern. Der Hummer-Verzehrrekord jemals bei Mövenpick liegt bei 17 halben Tieren. "Die Aktion dient allem voran der Markenstärkung", so Andrea Lottmann, PR Manager Deutschland. "Wir verdienen damit kein Geld, können uns aber profilieren und neue Gäste gewinnen, indem wir ihnen etwas Besonderes bieten." Schließlich sei Mövenpick bereits zu Gründerzeiten dafür bekannt und beliebt gewesen, jedermann hochwertige Delikatessen zu einem erschwinglichen Preis zugänglich zu machen. www.moevenpick.com


stats