Mahlzeit-Aktion

Bildungszentrum serviert regionale Bioprodukte

Mit einer Mahlzeit-Aktion vom 28. Juni bis 2. Juli 2004 will das Evangelische Bildungszentrum Bad Bederkesa bei Bremerhaven seinen Gästen und Küchenfachkräften aus der Region biologische, regionale und fair gehandelte Produkte schmackhaft machen. Unterstützt wird es dabei vom gleichnamigen Projekt Mahlzeit von ‘Brot für die Welt‘. Eine Woche lang serviert die Küchenleiterin Ursula Reutzel Gerichte aus regionalen und saisonalen Produkten, viele davon auch in Ökoqualität, für die Seminarteilnehmenden und Tagesgäste aus der näheren Umgebung. Zudem gibt es Informationen satt rund um das Thema: „Wie können Bio-Produkte erfolgreich in der Gemeinschaftsverpflegung eingeführt werden?“ Eingeladen zu den über die Woche verteilten Info-Veranstaltungen sind nicht nur die eigenen Mitarbeiterinnen der Hauswirtschaft, sondern auch Küchenfachkräfte aus der Region und alle, die am Thema interessiert sind. „Wir wollen mit dieser Aktion auch anderen Kolleginnen und Kollegen Anregungen und Tipps geben, wie sie in ihren Küchen regionale und Bioprodukte Schritt für Schritt in ihren Speisenplan einbauen können“, so Christa Langner, Hauswirtschaftsleiterin im Evangelischen Bildungszentrum. Am Freitagabend sind Gäste, Mitarbeiter, Mitarbeiterinnen und Lieferanten zu einem leckeren Büffet geladen, denn auch das gegenseitige Kennenlernen von Landwirten und Verarbeitern, Küchenfachkräften undGästen ist Teil des Konzeptes. Unterstützung bei der Einführung von Gerichten aus regionalem und biologischem Anbau erhält das Bildungszentrum vom Projekt Mahlzeit von ‘Brot für die Welt‘. Diese Kampagne bietet Tipps, Checklisten und Rezepte für Küchenleiter, die ihren Gästen mehr regionale, biologische und fair gehandelte Produkte schmackhaft machen wollen. Plakate und Informationsmaterial aus dem Projekt Mahlzeit informieren die Mittagsgäste über die Vorteile einer umwelt- und sozialverträglichen Ernährung. Ziel des Projektes ist es, über die Zusammenhänge zwischen unserem Konsumverhalten und der weltweiten Ernährungssituation aufzuklären. Interessierte Küchenleiter und Multiplikatoren aus der Bildungsarbeit, aber auch Privatpersonen, können sich über das Internet (www.projekt-mahlzeit.de) oder die Mahlzeit-Servicestelle informieren.

stats