Studentenwerk Oldenburg

Bio-Aktionstage in Wilhelmshaven und Emden

Diese Woche veranstaltet das Studentenwerk Oldenburg in Zusammenarbeit mit dem Umweltzentrum Hannover e.V. zwei Bio-Aktionstage in seinen Mensen in Wilhelmshaven und Emden. In Wilhelmshaven boten Küchenchef Ferdinand Krah und sein Team heute einen Getreidebratling an Maisgemüse und Käsesoße an. Die Mitarbeiter des Umweltzentrum Hannover informierten und befragten die Gäste zum Thema Bio in der Mensa. Zum Probieren gab es dabei knackiges Bio-Gemüse und leckere Bio-Säfte. In Emden bieten Küchenchefin Sabine Hobbie und ihren Kollegen morgen gefüllte Gurken mit Linsen und Schafskäse-Couscous an - alles natürlich mit Zutaten aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft. Das Umweltzentrum und der Demeter Hof am Dollart laden die Mensagäste zudem ein, frisches Bio-Gemüse zu naschen. Auch hier ist die Meinung der Gäste zum Thema Bio in der Mensa gefragt. Seit 1993 werden in den Mensen des Studentenwerks Oldenburg ökologisch erzeugte Produkte verarbeitet. 2003 erhielt das Studentenwerk als einer der ersten Gastronomiebetriebe in Niedersachsen hierfür die Bio-Zertifizierung. Die Aktion ist Teil der niedersächsischen Bio-Mensa-Aktionstage, die am 16.10.2008 von dem niedersächsischen Minister für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung Hans Heinrich Ehlen in Osnabrück eröffnet werden. Durchgeführt werden die Aktionstage von U.plus - der Agentur für Umweltkommunikation des Umweltzentrum Hannover e.V. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Rahmen des Bundesprogramm Ökologischer Landbau und der Niedersächsischen Lottostiftung. Redaktion gv-praxis Studentenwerk Oldenburg, Bio-Aktionstage, Mensa Wilhelmshaven, Mensa Emden


stats