Marktanalyse

Bioprodukte bleiben im Trend

Bioprodukte setzten ihr Wachstum auch im Jahr 2007 fort: Ihr Umsatz stieg im vergangenen Jahr um über 40 %, gegenüber 2005 hat sich der Wert sogar verdoppelt. Diese Entwicklung gilt fast parallel für den Absatz: Gegenüber dem Vorjahr stieg der Absatz der Bioprodukte um mehr als ein Drittel, im Vergleich zu 2005 hat sich der Absatz nicht ganz verdoppelt. Als Wachstumstreiber zeigten sich einmal mehr die Discounter inklusive Aldi. So eine aktuelle Analyse von ACNielsen. Auch die Umsatzanteile der Bioprodukte an der jeweiligen Warengruppe entwickelten sich positiv, schwanken allerdings stark zwischen den Warengruppen: Beim Gemüsesaft ist inzwischen die 30 %-Marke in Sicht, während Joghurt, Fruchtsäfte, Butter, Süßgebäck und Quark noch Bioanteile deutlich unter 5 % verzeichnen. Bei allen Warengruppen ist jedoch der Bioanteil (Basis Umsatz) im letzten Jahr mehr oder weniger deutlich gestiegen. Die einzige Ausnahme bildet Biobutter, deren Umsatzanteil 2007 bei 2,3 % stagnierte. Unter dem Strich kam jedoch die Bioqualität in der Weißen Linie gut voran: Nachdem Aldi 2007 Bioprodukte ins Sortiment nahm, stieg der Umsatz mit Bioprodukten um fast 50 %, und davon ist knapp ein Viertel auf Aldi zurückzuführen. Das Verbraucherinteresse an Bioprodukten ist ungebrochen: 37 % der Haushalte geben an, beim Kochen so oft wie möglich Zutaten aus biologischem Anbau und frische Kräuter zu benutzen. Insbesondere ältere Haushalte ohne Kinder (das leere Nest) und alleinstehende Senioren stimmen dieser Aussage zu. Damit dürfte der Trend zum Bioprodukt auch 2008 für erfreuliche Wachstumsraten sorgen. www.acnielsen.de


stats