Frankfurt

Block House eröffnet im Europaviertel

Die Hamburger Block Gruppe expandiert mit ihrem Fullservice-Konzept Block House in Frankfurt. Noch in diesem Sommer soll in der Main-Metropole ein zweites Steakrestaurant der Marke an den Start gehen.

In wenigen Monaten bezieht Block House einen weiteren Standort in der Frankfurt Europa-Allee. Die neue Adresse, ein Geschäfts- und Bürogebäude, verfügt über insgesamt rund 24.000 qm Mietfläche, davon entfallen ca. 2.900 qm auf Einzelhandels- und Gastronomieflächen. Block House wird eine Fläche von 580 qm belegen.

In den Erdgeschosszonen haben sich mit dem MoschMosch bereits ein weiteres Restaurants sowie das Unternehmen Unopiú mit einem Showroom eingerichtet. Zu den Mietern zählen außerdem die Deutschlandzentrale von BNP Paribas sowie der CA Immo Deutschland GmbH. „Unser neues Restaurant soll sowohl für Anwohner als auch Mitarbeiter der hier ansässigen Unternehmen ein Ort des Genusses, der Erholung und des Austauschs werden“, kündigte Stephan von Bülow, Vorstand von Block House, an.

Die Block Gruppe blickt auf ein extrem erfolgreiches Vorjahr zurück. Erstmals holten die 35 Block House Restaurants über 100 Mio. € Umsatz. Damit brachte es jeder Betrieb im Schnitt auf gut 3 Mio. € - der jetzt höchste Wert aller vielfach multiplizierten Systeme in Deutschland (vor Vapiano mit 2,9 und McDonald’s mit 2,6 Mio. €). Im 45. Jahr des Bestehens legten die Steakhäuser der Gruppe auf bestehenden Flächen um 8,1 % zu. Das Credo des Unternehmens und Philosophie von Gründer Eugen Block: „Wir ringen ständig um das Einfache – der Qualität und dem Preis zuliebe.“ Dabei gehen Konsequenz und Kontinuität vor Trends.

www.block-house.de
www.block-gruppe.de


stats