Three-Sixty

Bochumer Sportsbar feiert Zehnjähriges

Bochums beliebteste Sportsbar, das Three-Sixty, wird zehn Jahre alt. Im März feiert das erste und bislang einzige offizielle deutsche Stonegrill-Restaurant im Herzen des Ausgehviertels ’Bermuda-Dreieck’ sein rundes Jubiläum mit einer großen Party. Geschäftsführer Christian Bickelbacher und sein Team (sechs Festangestellte plus ca. 30 Aushilfen) haben die Bar in den vergangenen Jahren zu dem Treffpunkt in Bochum für Fans des deutschen Fußballs ebenso wie amerikanischer Sportarten gemacht. Die sportlichen Highlights werden mit modernster Technik auf neun Großbildschirmen und zwei Leinwänden gezeigt. „Wir inszenieren die Sportereignisse stets als Gesamterlebnis“, erzählt Marketing-Mann Thommy Junga. „Das reicht von Samba-Kursen mit brasilianischen Fußballspielern bis zu Tour-de-France-Events, bei denen die Hobbyradler ihre Bikes mit in den Gastraum bringen.“ Selbstverständlich sind die Wände der Bar mit Memorabilien aus der Welt des Sports dekoriert. Im Three-Sixty befindet sich außerdem Deutschlands erster Indoor-Strand. Sport steht ganz klar im Mittelpunkt, aber auch in Sachen Food & Beverage setzt das Three-Sixty in Bochum Maßstäbe. Bis zu 470 Gäste versammeln sich im Schnitt pro Tag vor den Bildschirmen, geben im Mittel etwa 9,30 € aus. Sitzplätze: 200 innen + 250 außen. Den Jahresumsatz beziffern die Macher mit 1,6 Mio. € brutto. 68 % davon entfallen auf Getränke – in Sachen Bier setzt man lokalpatriotisch auf Fiege Pils. Das Food-Konzept orientiert sich Sportsbar-typisch an der amerikanischen Küche, frisch gemachte Burger gehören zu den Signature-Produkten. Der Bestseller allerdings - gemischter Salat mit Putenbruststreifen – lässt auf einen hohen Anteil weiblicher Gäste schließen. Die Betreibergesellschaft BJW essen und trinken zeichnet in Bochum für zwei weitere Gastro-Outlets und das art Hotel Tucholsky verantwortlich. Im dem Hotel angeschlossenen Café Tucholsky treffen sich bevorzugt Künstler und Schauspieler in nostalgischer Art Déco-Atmosphäre. Das Hotel verfügt über 37 Zimmer, F&B stehen für rund 57 % der Umsätze. Heißt absolut: 810.000 € (brutto) im Jahr. Ebenfalls direkt vom Hotel aus erreichbar ist der Edel-Spanier ’Tapas’ mit 80 Sitzplätzen innen und einem Jahresumsatz von 930.000 €. Insgesamt steht die BJW für 3,34 Mio. € Foodservice-Umsätze. www.three-sixty.de


stats