Diebels

Bodega del Puerto im Duisburger Innenhafen eröffnet

Die Diebels Gastronomie Gesellschaft (DGG) ist im Duisburger Innenhafen mit einem zweiten Konzept vor Anker gegangen: Direkt neben dem höchst erfolgreichen ‚Diebels im Hafen’ eröffnete am 20. Juni die Tapas-Bar ‚Bodega del Puerto’. „Mit diesem Konzept füllen wir eine konzeptionelle Lücke im Innenhafen“, sagte Diebels-Geschäftsführer Klaus Westerhaus bei der Vorstellung des Projektes. Die rustikale Hafenkneipe verfügt über 150 Innen-Plätze auf 2 Etagen sowie über 150 weitere im Außenbereich am Pier. In mediterraner Atmosphäre können die Besucher über 35 verschiedene Tapas calientes y frias (zwischen 1,50 und 3,00 Euro), eine große Auswahl an Salsas, Bocadillos (spanische Sandwiches), Ensaladas sowie Platos Principales und Pescados (Haupt- und Fischgerichte) genießen. Dazu gibt es Cervezas aus Fass und Flasche (Beck’s, Diebels, Dimix, Beck’s Gold, Estrella Damm, Voll-Damm) sowie spanische Weine. Mit dem trendigen Ganztagesobjekt entwickelte die DGG erstmalig zusammen mit den Gastro-Spezialisten von Interbrew ein gemeinsames Gastronomie-Konzept für das Interbrew-Markenportfolio. „Erklärtes Ziel ist es, dieses Konzept an weiteren Standorten zu multiplizieren“, sagte Westerhaus. Ein zweites Projekt an Bremens Hafenmeile ist bereits realisiert. Als „schlicht Wahnsinn“ beschrieb Westerhaus den Erfolg des vor einem Jahr im Innenhafen eröffneten ‚Diebels im Hafen’. Das Brauhaus im alten Wehrhahn-Speicher (350 Innen-, 250 Außenplätze) ziehe Besucher aus der gesamten Region an und habe sich dank zahlreicher Veranstaltungen auch im Winter gut behauptet. Rund 2.000 hl Bier wurden im ersten Jahr abgesetzt, mit knapp 40 Prozent ist auch der Speisenanteil beachtlich. „Hier geht noch eine ganze Menge“, ist Westerhaus von der Qualität des Standortes überzeugt. Das zeitgeistige Bodega-Konzept soll den Brauerei-Ausschank optimal ergänzen. Zusammen versprechen beide Betriebe ein jährliches Umsatzpotential von rund 5 Mio. Euro. www.diebels-im-hafen.de


stats