München

Bratwurst-Glöckl-Wirt insolvent

Michael Beck, Wirt des Bratwurst Glöckl am Dom, eines der bekanntesten Gasthäuser der Stadt, ist zahlungsunfähig. Der Gastronom hat nach Presseberichten mit seiner Bratwurst Glöckl GmbH Insolvenz angemeldet. Die Augustiner Brauerei kündigte daraufhin den Pachtvertrag für das Lokal, der Betrieb geht unverändert weiter. Wie es heißt, soll Beck sich mit seinem neuesten Betrieb, dem Szenerestaurant ‚Thaifoon’, finanziell übernommen haben. Nach Angaben des vorläufigen Insolvenzverwalters belaufen sich die Pachtschulden im Bratwurst Glöckl auf unter 1 Mio. EUR. Wie viele Schulden beim Thaifoon aufgelaufen sind, ist nicht bekannt. Wie Münchener Wirte-Kollegen bestätigen, gehört das Traditionshaus ‚Nürnberger Bratwurst Glöckl’ zu den umsatzstärksten Betrieben in der Innenstadt. Beck hatte die ererbte Immobilie bereits 2003 an die Augustiner Brauerei verkauft und war seither Pächter seines einstigen Besitzes. Zudem wurde er Wirt im angrenzenden ‚Augustiner am Dom’. Bereits im Dezember 2005 bat er jedoch um Aufhebung des Augustiner-Pachtvertrages. Es heißt, dass für die jetzige Insolvenz nicht nur die Millioneninvestition in das im April 2005 eröffnete Thaifoon verantwortlich sei. Beck wird auch ein großzügiger Lebensstil nachgesagt – aus seiner Vorliebe für Luxusautos hatte der Unternehmer nie ein Hehl gemacht. Beck war auch ein so genannter ‚kleiner Wiesnwirt’ – ob er dies bleiben wird, steht dahin. www.bratwurst-gloeckl.de

stats