Schulverpflegung

Bund will Vernetzungsstellen weiter fördern

Die Bundesregierung beabsichtigt, die Arbeit der Schulvernetzungsstellen für weitere drei Jahre finanziell zu fördern. Ursprünglich sollte die Förderung 2014 auslaufen.


„Um neue Impulse zu setzen und die bisher erreichten Ziele zu verankern, wollen wir die Förderung der Vernetzungsstellen für Schulverpflegung in allen 16 Bundesländern um weitere drei Jahre verlängern“, sagte Bundesernährungsministerin Ilse Aigner am Dienstag in Berlin.

Seit 2009 gibt es in allen Bundesländern Schulvernetzungsstellen, die vom Bundesernährungsministerium im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ finanziell gefördert werden. Ihre Aufgabe ist es, Schulen und in einigen Ländern auch Kitas bei der Gestaltung eines gesunden Verpflegungsangebots gemäß dem DGE-Qualitätstandard für die Schulverpflegung zu unterstützen. Dies haben die Vernetzungsstellen laut Ministerium bisher mit großem Engagement getan. Ihre Arbeit soll deshalb über den ursprünglichen Zeitraum hinaus fortgesetzt werden.

www.vernetzungsstellen-schulverpflegung.de

www.in-form.de


stats