München

Bundesministerin Aigner zeichnet Schulkochprojekt aus

Mit einem bundesweit einmaligen Leuchtturmprojekt setzt ein Münchner Gymnasium hohe Maßstäbe für eine zukunftsweisende Schulverpflegung: Im Städtischen Luisengymnasium verantwortet jede Klasse einmal im Jahr die Verpflegung der gesamten Schule. Bei einem Besuch der Schulmensa zeichnete Bundesernährungsministerin Ilse Aigner die Schule gestern mit der bundesweit ersten Unterstützerplakette von „IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ aus.


„In diesem Projekt steckt enormes Engagement, das verdient Anerkennung“, sagte Aigner in München. Die Schüler lernen im Rahmen des ganzheitlichen Projekts „Pädagogisches Kochen“ die Abläufe in der Küche kennen, den richtigen Umgang mit Lebensmitteln sowie die Zubereitung von leckeren Speisen. Auch Einkaufsplanung und die hauswirtschaftlichen Herausforderungen einer Schulmensa stehen auf dem Stundenplan.

Unter dem Dach der Initiative der Bundesregierung fördert das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zahlreiche Projekte und Maßnahmen rund um eine ausgewogene Ernährung. Besonders viel Wert wird auf Programme und Projekte gelegt, die gesunde Ernährung und viel Bewegung bei Kindern und Jugendlichen fördern.

www.in-form.de



stats