Geschmackstage

Bundesweite Aktionswoche angelaufen

Die bundesweit größte Aktionswoche rund um regionale und handwerklich produzierte Lebensmittel ist gestartet. Im Rahmen der diesjährigen Geschmackstage finden bis 6. Oktober über 1000 Veranstaltungen in ganz Deutschland statt. Die Bandbreite reicht von Hoffesten und Regionalmärkten über Genuss-Wanderungen und Verkostungsaktionen bis hin zu Schlemmermenüs mit frischen Saison-Produkten.

"Wir wollen Menschen aller Altersgruppen für qualitativ hochwertige, besondere Lebensmittel sensibilisieren", sagte Silvia Buchholz-Lafer, Vorsitzende des Vereins Geschmackstage Deutschland e.V. als Veranstalter der Aktionswoche, anlässlich der Eröffnungsveranstaltung im rheinland-pfälzischen Andernach. "Bei den Geschmackstagen können die Menschen erleben, was für ein Genuss es ist, mit Produkten zu kochen, die direkt vor der Haustür wachsen oder erzeugt werden."

Die Geschmackstage werden vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie der landwirtschaftlichen Rentenbank unterstützt. An der Aktionswoche sind Landwirte, Gastronomen und Gärtner ebenso beteiligt wie Betriebs- und Schulkantinen sowie Hersteller, Verarbeiter und Vermarkter von regionalen Lebensmitteln. Über eine Woche lang werben mehr als 620 Akteure bundesweit für  Esskultur, Geschmacksbildung sowie für die Wertschätzung handwerklich erzeugter Nahrungsmittel.

Dabei ergänzen sich die Geschmackstage und der Tag der Regionen. Das Aktionsbündnis für die Stärkung der Regionen, regionales Wirtschaften und die Bewahrung einer regionalen Identität ist mit den
Geschmackstagen partnerschaftlich verbunden. Rund 300 Akteure haben sich bei beiden Aktionswochen, die nahezu zeitgleich stattfinden, angemeldet.

www.geschmackstage.de

www.tag-der-regionen.de


stats