Frankfurt

BurgerMeister – neue Burger-Bar in Alt-Sachsenhausen

Hochwertige Zutaten aus der Region und ein soziales Herz: Die Anfang März eröffnete Burger-Bar am Rande des Vergnügungsviertels Alt-Sachsenhausen bezieht für ihr Sortiment von rd. 20 verschiedenen Burgern das Premium-Rindfleisch täglich frisch. Und unterstützt mit jedem verkauften Mineralwasser Wasserprojekte in Entwicklungsländern.
Wo zuvor Holzverkleidung und Butzenscheiben eine traditionelle Wirtschaft verbargen, schmücken nun sehenswerte Graffiti mit aufflammenden Bembeln die Fassade, gewähren große Fensterflächen Einblick ins orange leuchtende Innere der Burger-Bar.

Hier werden frisch auf Bestellung rustikale Kreationen wie 'Der Sachsenhäuser' gefertigt: mit Rippchen, Sauerkraut und Schmand im Laugenbrötchen (6,80 EUR). Oder Ethno-Inspiriertes à la 'Der Lombarde' (mit Rucola, Gorgonzola, kandierten Walnüssen und Birne - 8,40 EUR), ebenso edle Varianten wie der Monaco Franze mit Entrecôte, Garnelen und Trüffelmayonnaise (11,50 EUR). Die Karte präsentiert auch eine 'Bastelecke' mit gut und gerne 30 Zutaten-Optionen für individuelle Burger-Kreationen.

Standards wie den Käse-Otto, den Otto Deluxe oder den Doppelten Otto gibt's mit kleinem oder großem Patty. Alle Burger sind ohne Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe zubereitet, die Saucen hausgemacht, betont Unternehmer Matthias Auhl. Im Getränkesortiment: neben Kult-Drinks wie fritz-kola natürlich auch Apfelwein – der Standort verpflichtet!




stats