FAZ

Cafe Del Sol unter den kulinarischen ‚Lieblingen des Jahres'

Zum wiederholten Mal kürte die Frankfurter Allgemeine Zeitung in ihrer Sonntagsausgabe allerhand kulinarische ‚Lieblinge des Jahres', darunter mit Cafe Del Sol auch ein reinrassiges Systemgastronomie-Konzept. In insgesamt 19 Rubriken hoben Weinkolumnist Stuart Pigott und Restaurantkritiker Jürgen Dollase ihre Favoriten aufs Podest - nachzulesen in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 24. Januar 2010.
In der Abteilung Weingenuss geht es um Kategorien wie Rotwein oder Rebsorte des Jahres, Sommelier oder Weingut, Weinladen oder Weinlokal. Das Konzept des Jahres hier heißt Weinkulturbar: wortwörtlich ein Kleinod im Dresdner Stadtteil Striesen. Gerade mal 20 Plätze und eine opulente Weinkarte mit insgesamt 950 Positionen, dazu eine umfängliche Auswahl an Käse, wechselnden Suppen und allerlei weiteren kleinen, feinen Highlights. Gastronom und Sommelier Silvio Nitzsche bringt sein Thema ideenreich und unprätentiös sowohl Anfängern wie Weinfreaks nahe.

Auf der gastronomischen Seite reiht sich Cafe Del Sol (Systemgastronomie des Jahres) unter so ausgewählte Adressen wie etwa Fischers Fritz  im Hotel The Regent Berlin ( Preis-Leistungs-Verhältnis des Jahres ) oder Johanna Maiers Restaurant Hubertus in Filzmoos (Restaurant des Jahres - Ausland). Lob gibt's für viel südliches Flair im Inneren und vor allem eine mediterran-südamerikanische Küche, „die nicht nur Pizza, Pasta und Tacos liefert, sondern auch viele Salate und Früchte, scharfe Gewürze und Steaks". Ein Ort für lange und ungezwungene Aufenthalte, der speziell das weibliche Publikum anspricht, so der durchaus angemessene Kommentar.

Weit weniger einfühlsam beurteilt Dollase das neue Engagement von Starkoch Tim Mälzer. Die Bullerei in Hamburg, kürzlich erst mit dem deutschen Leaders Club Award ausgezeichnet, findet vor den Augen des Restaurantkritikers keine Gnade. Der Gourmet äußert sich enttäuscht, was die Kreativität der Küchenleistung anbelangt: ein subjektiver Maßstab, an dem die Bullerei nicht unbedingt gemessen werden will. Tatsächlich honoriert nicht nur das Schanzenviertel-Publikum in Scharen, was Mälzer und sein Team da anrichten: unverkrampftes Essen zu zivilen Preisen in lockerer Umgebung.

http://www.weinkulturbar.de/

http://www.cafedelsol.de/
http://www.bullerei.de/


stats