Sodexo

Caterer will Frauenanteil in Führungspositionen erhöhen

Sodexo Deutschland hat einen 7-Punkte-Aktionsplan zur Förderung von Vielfalt und Chancengleichheit verabschiedet. Allen voran will das Cateringunternehmen den Frauenanteil in allen Führungspositionen erhöhen und mindestens eine Position innerhalb der Geschäftsführung bis Ende 2013 mit einer Frau besetzen.
 
Darüber hinaus sollen Mitarbeiter und Führungskräfte im Alter „50 Plus“ gefördert und neue Beschäftigungsmöglichkeiten für diese Zielgruppe geschaffen werden. Man spüre eine deutliche Talente-Verknappung, begründet CEO Dr. Horst de Haan die Fokussierung auf die beiden Kernthemen Frauenförderung und 50 Plus. Der Frauenanteil sei bei Sodexo sehr hoch, allerdings nehme er in den Führungspositionen ab. Dies wolle man mit dem neuen Aktionsplan ändern. Ähnliches gelte für die Altersgruppe 50 Plus. In Deutschland beschäftigt der Caterer 17.500 Mitarbeiter.
 
Das Thema Vielfalt & Chancengleichheit ist bei Sodexo laut eigenen Angaben seit Jahren Programm und wichtiger Teil der Unternehmensstrategie. Bereits im Jahr 2008 unterzeichnete die deutsche Tochtergesellschaft die „Charta der Vielfalt“. Sie wurde nach französischem Vorbild von deutschen Unternehmen Ende 2006 initiiert. Die Unterzeichner der Charta verpflichten sich, Mitarbeiter zu fördern und wertzuschätzen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Deutschlandweit haben bislang mehr als 1.100 Unternehmen und öffentliche Einrichtungen die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet.

www.sodexo-karriere.de

http://www.charta-der-vielfalt.de/


stats